Reiseanbieter

Boomerang_neu.jpg
Der neue Webauftritt von Boomerang. Bild: Screenshot www.boomerang-reisen.de / Montage: TN

Boomerang gehört jetzt Aerticket

Der deutsche Reiseveranstalter, der auch mit einer Filiale in Zürich präsent ist, hat sein Logo und Internetauftritt überarbeitet - und ist seit Kurzem unter dem Aerticket-Dach angesiedelt.

Der deutsche Veranstalter Boomerang gibt seine Übernahme durch den Ticket-Grosshändler Aerticket und der LMX-Gruppe bekannt. Dies soll helfen, den B2B-Bereich auszubauen. Reisebüros bleiben ein wichtiger Vertriebspartner, hält das Unternehmen in einer Mitteilung fest. «Wir möchten Boomerang als Partner für Reisebüros im à la Carte-Bereich etablieren», sagt Boomerang-Geschäftsführerin Michaela Lenz. Das gelte insbesondere für alle Fernziele im Portfolio, auch wenn insbesondere in diesem Bereich noch viel Flexibilität erforderlich sei.

«Aerticket ist der optimale Partner für Boomerang und deren Reisebüro-Partner. Wir stehen für Unabhängigkeit. Und wir bieten technische Innovation. Das professionelle Fachwissen der Boomerang-Kollegen können wir mit neuer Technologie unterstützen und um den besten Flugcontent ergänzen» kündigt Aerticket-Chef Rainer Klee an. Ab der ersten Buchung zahlt der Veranstalter 10 Prozent Provision. Davon können auch Schweizer Reisebüros profitieren, denn der Veranstalter ist auch mit einer Filiale in Zürich präsent.

Neuerdings ist auch die Allianz Travel-Carry-Home Top Cover Versicherung mit Reiseabbruch- und Reise-Krankenversicherung sowie speziellen Corona-Leistungen inklusive. Erstmals bietet Boomerang ausserdem ausgewählte europäische Ziele an. Dazu wurde der 68-seitige Katalog «Selected Experiences» aufgelegt.

Um mit frischem Elan in die Zukunft zu starten, hat sich das Unternehmen einen neuen Markenauftritt verpasst. Das Wort «Reisen» im Unternehmensnamen entfällt, findet sich dafür eine Zeile darunter in der neuen Sub-Headline wieder. Mit einem frischen Logo und einer relaunchten Website will der Veranstalter nun neue Wege gehen.

(NWI)