Reiseanbieter

HPFlug_AdobeStock.jpeg
Swiss und Edelweiss machen den Löwenanteil im Hotelplan-Flugprogramm aus - doch es kommen auch ganz andere Airlines zum Zug. Bild: AdobeStock

Hotelplan Suisse präsentiert das Sommer-Flugprogramm

4 Schweizer Flughäfen, 58 Ziele in 21 Ländern und Preise ab 79 Franken pro Weg: Mit diesem Programm erhofft sich der Schweizer Reiseveranstalter allen Widrigkeiten zum Trotz ein gutes Sommergeschäft.

Hotelplan Suisse hat als einer der ersten Schweizer Veranstalter trotz weiterhin bestehender Unsicherheiten wieder Charterplätze für Sommer (und Herbst) reserviert. Laura Meyer, CEO der Hotelplan Group, hielt kürzlich gegenüber Travelnews fest, dass dies einer Zuversicht für das Sommergeschäft entspringe - wobei natürlich die Charterrisiken längst nicht mehr auf früher üblichen Niveaus sind. Trotzdem: Einige Mitbewerber halten sich in Sachen Charterplanung noch zurück.

Hotelplan Suisse hat derweil nun das Flugprogramm für den Sommer 2021 bekannt gegeben. Es ist ein bunter Mix aus zubuchbaren Linienflugplätzen bei Legacy- oder Low-Cost-Airlines sowie Kontingentsplätzen bei Ferienfluggesellschaften. Etwas genauer analysiert stellt man fest, dass Plätze ab vier Schweizer Flughäfen (Zürich, Basel, Bern, Genf) angeboten werden, und zwar in 21 Länder, in denen insgesamt 58 Ziele angeflogen werden. Den klar grössten Anteil macht Griechenland aus, gefolgt von Spanien, aber auch das Flugprogramm nach Italien ist gross. Bei den Langstreckenzielen sind vorerst nur Ziele in der Karibik und im Indischen Ozean zu finden - wo leider aktuell auch immer noch Unsicherheiten herrschen wegen der Risikoländerliste des BAG.

Oliver Hiltpold, Director Touroperating Hotelplan & Migros Ferien, erklärt gegenüber Travelnews zum Flugprogramm: «In diesem Sommer entfallen rund 25 Prozent des Angebots auf Charterflüge, während 75 Prozent Linienflüge sind. Wir sind fest davon überzeugt, dass im Sommer das Reisen an die beliebten Mittelmeer-Destinationen möglich sein wird, unter anderem auch nach Griechenland. Aus diesem Grund haben wir uns beim Einkauf der Flugplätze vor allem auf Destinationen im Mittelmeerraum konzentriert. Auch für Reisen rund ums Mittelmeer und generell in Europa sind wir optimistisch.»

Es fällt auf, dass der Ferndestinations-Anteil relativ klein ist, konzentriert auf ein paar Ziele in der Karibik und im Indischen Ozean. Dass hierbei Nachfrageschwankungen bzw. auch kurzfristige Annullationen der Airlines, je nach Entwicklung der Risikoländerliste (z.B. wegen der Inklusion von Mexiko auf der Liste), weiterhin möglich sind, ist auch Poell klar. Deshalb wurde auch mit der Publikation des Flugplans, welche ja teils seit April bereits umgesetzt wird, noch zugewartet. «Die Lage ist nach wie vor volatil», konstatiert auch Hiltpold, «es kommt immer wieder zu Umbuchungen und Annullationen, sobald Destinationen auf der Risikoländer-Liste des BAG aufgeführt werden. Viele Kunden konnten ihre Reise aber auch wie geplant antreten und Ferientage an der gewählten Destination verbringen.» Die Zuversicht überwiegt trotz allem.

Es wird weiterhin kurzfristig gebucht

Zur Lage bei den Vorausbuchungen erklärt Hiltpold: «Bereits jetzt einen Trend für die kommenden Sommermonate auszumachen ist nicht möglich, da unsere Kunden die Ferien aktuell sehr kurzfristig buchen. Wir gehen aber davon aus, dass ein grosser Teil unserer Kundschaft ihre Sommerferien auf Zypern, in Griechenland - insbesondere den griechischen Inseln -, auf Mallorca, den Kanarischen Inseln und auch in der Türkei oder Tunesien verbringen wird.»

Das Flugmenü ist jedenfalls angerichtet. Von allen vier Schweizer Flughäfen angeflogen werden lediglich Mallorca und Heraklion. Diese bieten auch die grösste Bandbreite an Airlines und somit an Kapazität. Auch das Preisgefüge kann sich sehe lassen: Manche Ziele in Spanien oder der Türkei gibt es bereits ab 79 Franken (pro Weg, nur Flug), viele ab 99 Franken pro Weg. Mal schauen, wie viele anbeissen.

Die Flugplanung im Detail, also inklusive Flugdaten und Flugtagen, finden Sie unter diesem Link. Wer aufgelistet nach Zielorten und Abflughäfen nachschauen will, kann unter diesem Link nachschauen.

(JCR)