Reiseanbieter

RMR_2.jpg
Machen gemeinsame Sache (v.l.): Kurt Zürcher (VRP Let's go Tours), Rolf Bättig (Inhaber Rolf Meier Reisen Schaffhausen) und Marcel Gehring (CEO Let's go Tours). Bild: zVg

Let's go Tours beteiligt sich an RMR Schaffhausen

Der TTS-Spezialist für den Indischen Ozean, Afrika und Arabien beteiligt sich am Traditionsbüro in Schaffhausen. Die vereinten Unternehmen haben einiges vor.

Dass es im Schweizer Reisemarkt zu einem «Zusammenrücken» kommt, um nicht gleich Konsolidierung zu sagen, liegt auf der Hand. Nun passiert ebendies in der Stadt Schaffhausen: Let’s go Tours, ein wohlbekannter Spezialist für den Indischen Ozean, Afrika und Arabien sowie Mitglied des Travel Trade Service (TTS), geht gemeinsam mit Rolf Meier Reisen Schaffhausen (ebenfalls ein Mitglied der TTS-Gruppe) in die Zukunft. Achtung, Letztere ist nicht zu verwechseln mit dem fast gleichnamigen Unternehmen in Neuhausen.

Konkret beteiligt sich Let's go an der RMR Schaffhausen AG, wobei die Höhe der Beteiligung und der dafür bezahlte Preis im Rahmen eines Stillhalteabkommens nicht genannt werden. René Bättig, Inhaber der RMR Schaffhausen AG, will mit diesem Schritt frühzeitig seine Nachfolgelösung angehen und das unabhängige Weiterbestehen seines Betriebes in Schaffhausen sicherstellen. Dazu Bättig: «Mit Let’s go Tours habe ich den perfekten Partner für eine erfolgreiche Zukunft für meine Mitarbeitenden und mich gefunden. Wir arbeiten seit Jahren erfolgreich auf dem Platz Schaffhausen zusammen und werden dies nun noch intensiver tun». Wichtig zu wissen: Bättig bleibt weiterhin Geschäftsführer von Rolf Meier Reisen in Schaffhausen. Marcel Gehring, CEO von Let's go Tours, wird derweil künftig das Verwaltungsratspräsidium der RMR Schaffhausen AG übernehmen.

Let’s go Tours will seinerseits mit dieser Investition die Beziehung zu einem Top-Kunden bekräftigen und Rolf Meier Reisen zu einem wichtigen Verkaufspunkt seiner Eigenprodukte weiterentwickeln, wie das Unternehmen mitteilt. Kurt Zürcher, Mitgründer und heute Verwaltungsratspräsident der Let’s go Tours AG, präzisiert: «Mit diesem Zusammenschluss ergeben sich für uns neue Vertriebsmöglichkeiten für unsere Produkte und wir können unseren Privatkunden nun die ganze Welt kompetent anbieten.»

Beide Unternehmen sehen grosse Synergien in den Bereichen Marketing, IT, Personal sowie in der Lehrlingsausbildung. Daneben soll sich Rolf Meier Reisen zukünftig auch als Hub für Freelance-Mitarbeitende aus der ganzen Schweiz positionieren. «Wir wollen uns in diesem Bereich weiterentwickeln und interessierten Beraterinnen und Beratern eine moderne Infrastruktur und eine faire Entschädigung anbieten» schliesst Gehring.

(JCR)