Reiseanbieter

Robinson_xps.jpg
Robinson bietet attraktive Angebote für berufstätige Langzeitgäste, die ihr Homeoffice in Strandnähe verlegen wollen. Bild: XPS

Warum denn nicht das Büro an den Strand verlegen?

Robinson macht jetzt die Hotelzimmer zum Homeoffice und ruft mit Workation@Robinson eine neue Arbeitsphilosophie ins Leben – die Kombination aus Ferien und Job. Auch Marriott International bietet neu die Möglichkeit, Arbeit und Ferien noch besser zu kombinieren.

Herausfordernde Zeiten verlangen kreative Lösungen. Viele Menschen haben ihren Arbeitsmittelpunkt während der Coronakrise in die eigenen vier Wände verlegt. Doch jetzt bietet Robinson, der Premium-Clubanbieter der TUI, spezielle Angebote, damit das Homeoffice eben nicht mehr bei dir Zuhause stattfindet, sondern an einem wunderschönen Strand, beispielsweise in Portugal.

Start dieses besonderen Projektes ist im Robinson Club Quinta da Ria in Portugal. Weitere Clubanlagen, wie etwa die Robinson Clubs Jandia Playa (Fuerteventura), Nobilis (Türkei) oder Cala Serena (Mallorca), sollen folgen. Die für das Konzept ausgewählten Zimmer im Robinson Club Quinta da Ria liegen alle an ruhiger Lage und werden nach den Wünschen der Gäste so ausgestattet, dass einem reibungslosen Arbeitsablauf nichts im Wege steht. Hierzu gehört beispielsweise stabiles und schnelles Internet oder einen ergonomischen Schreibtisch- und Stuhl. Bei Bedarf stehen gegen Gebühr auch voll ausgestattete Konferenzräume sowie Zusatztechnik und IT-Unterstützung bereit.

Nach getaner Arbeit steht die Work-Life-Balance auf dem Programm: In der Mittagspause ein leckeres Gericht von der WellFood® Station am Buffet und nach Feierabend etwas Sport im hauseigenen Fitnessstudio oder ein paar Abschläge auf dem Golfplatz. Anschliessend ein Absacker an der Strandbar mit Blick aufs endlose Meer. Wer seine Familie mitbringen möchte, profitiert von den Betreuungsangeboten für die Minis im Club. Das Angebot richtet sich vor allem an berufstätige Langzeitgäste, die mobil arbeiten und gleichzeitig die Vorzüge der angenehmen Ferienatmosphäre nutzen möchten.

Alle Informationen finden Sie hier.

Ähnliches Angebot auch von Marriott International

Auch Marriott bietet ähnliche Angebote für Personen die im Homeoffice arbeiten oder zu Homeschooling wechseln mussten: Die flexiblen Optionen des Marriott Bonvoy Day Pass, Stay Pass und Play Pass wurden sowohl für Gäste konzipiert, die einen eintägigen Hotelaufenthalt vom frühen Morgen bis zum Abend suchen, als auch eine verlängerte Übernachtung mit frühem Check-in und spätem Check-out oder wahlweise einen mehrtägigen Arbeits- und Ferienaufenthalt bevorzugen.

So bietet der Day Pass beispielsweise, dass ein Hotelzimmer von 6 Uhr morgens bis 18 Uhr abends zum Büro wird für einen Tag. Den Gästen wird Zugang zu erweitertem W-LAN, Speisen und Getränken und zusätzlichen Räumen im Hotel geboten. In Europa wird dieses Angebot zunächst in zwölf Hotels in London eingeführt; in Asien in Hotels in Singapur, Kuala Lumpur und Hongkong; in Toronto, Kanada und in den USA in Hotels in Atlanta, Phoenix, Dallas und New York. Weitere Hotels in mehreren europäischen Städten, dem Nahen Osten und Lateinamerika sollen hinzukommen.

Der Stay Pass hingegen kombiniert einen Day Pass mit einer Übernachtung und verbindet alle Vorteile eines Hotelaufenthalts mit dem Vorteil, produktiv sein zu können und den Arbeitstag mit frühem Einchecken um 6 Uhr morgens und spätem Auschecken um 18 Uhr am folgenden Abreisetag optimal zu nutzen.

Und der Play Pass ist für alle geeignet, die das mobile Arbeiten mit einer Reise verbinden möchten – auch mit der Familie. Das Angebot ist in teilnehmenden Luxushotels und Resorts weltweit erhältlich und greift die Gegebenheit auf, dass viele derzeit flexibler reisen können, da sie ortsunabhängig arbeiten und für die Schule lernen können.

Alle weiteren Informationen dazu, was genau in den Pässen enthalten ist, finden Sie hier.

(NIM)