Reiseanbieter

dino_reichmuth_Arnisee.jpg
Am liebsten da, wo keiner ist. Ferienhäuser fernab der Masse sind sehr beliebt bei Schweizerinnen und Schweizer. Bild: Dino Reichmuth

Ferienhäuser auch im Herbst hoch im Kurs

Bei e-domizil, der Schweizer Vermittlungsplattform für Ferienhäuser, zeigt sich, dass nach dem Sommer auch im Herbst und Winter die Nachfrage nach Ferienhäuser gross ist.

Bei Schweizerinnen und Schweizern sind gemietete Ferienhäuser in der Schweiz weiterhin hoch im Kurs. Nachdem die Schweizer Vermittlungsplattform e-domizil mit Plus 141 Prozent Reiseumsatz gegenüber dem Vorjahr einen Rekord-Sommer erlebte, sieht es ganz nach einem goldenen Herbst aus. Für die Monate September, Oktober und November verzeichnet e-domizil ebenfalls ein namhaftes Plus von 112 Prozent  gegenüber 2019. Daniel Koller, Geschäftsführer der e-domizil AG, erlebt intensive Zeiten. Nachdem im März hunderte von Annullationen und Umbuchungen eingingen, explodierte die Plattform im Mai und Juni 2020 regelrecht. Auch jetzt ist die Plattform bei Schweizerinnen und Schweizer sehr beliebt, viele planen intensiv ihre Herbstferien.

«Die Situation jetzt ist aufgrund der international unsicheren Lage nach wie vor fragil. Wir gehen deshalb davon aus, dass es im Inland einen goldigen Herbst gibt», so Daniel Koller, Geschäftsführer der e-domizil AG. Die e-domizil AG ist die grösste Vermittlungsplattform von Feriendomizilen der Schweiz. Sie vermittelt allein in der Schweiz über 14'000 Objekte. Gesamthaft sind auf der Online-Plattform mehr als 250'000 Objekte in über 80 Ländern zu finden.

Das Vertrauen in die Schweiz ist am grössten. Während im Herbst 2019 rund 67 Prozent der Gesamtbuchungen auf Schweizer Feriendomizile fiel, sind es im Herbst 2020 ganze 91 Prozent. Bei der Auswahl der Schweizer Destinationen gibt es frappante Unterschiede. Graubünden steigert seinen Marktanteil von 22 auf 30 Prozentpunkte. Das Berner Oberland wächst von 7 auf 12 und das Tessin von 11 auf 15 Prozent.  

E-Domizil konnte über alle Sommermonate hinweg enorme Zuwächse an Buchungen gegenüber dem Vorjahr erzielen. Die beliebtesten Ferienwohnungen und Ferienhäusern sind diejenigen, die viel Platz bieten und naturnah liegen. So sind Domizile in historischen Gebäuden (Ferien im Baudenkmal), auf Bauernhöfen, in Maiensässen oder Alphütten sehr gefragt. Sie entsprechen dem Zeitgeist, da sie die Distanz gewährleisten und fernab der Massen liegen. Fast 75 Prozent der Buchenden sind zwischen 36 und 65 Jahre alt. Die durchschnittliche Reisedauer beträgt 7.4 Tage.  

(TN)