Reiseanbieter

Borneo_Regenwald.jpg
Um den Regenwald von Borneo von Waldrodungen zu schützen, unterstützt TravelSecret das «Projekt Lebenswald». Bild: Rob Hampson

TravelSecret kauft mit jeder Buchung ein Stück Regenwald

Bei jeder Überraschungsreise mit dem Zürcher Unternehmen fliesst neuerdings automatisch ein Betrag in die BOS Foundation, um das «Projekt Lebenswald» zu unterstützen.

Verantwortung im Bereich Klimaschutz zu übernehmen, wird in der aktuellen Klimadiskussion für Unternehmen immer wichtiger – auch in der Reisebranche. Dafür lassen sich die Betriebe immer mehr einfallen: Hotels verbannen Einweg-Plastikartikel, es wird an nachhaltigen Treibstoffen für die Luftfahrt geforscht oder die CO2-Kompensation über verschiedene Plattformen angeboten.

Der Überraschungsreiseanbieter TravelSecret hat seinerseits im vergangenen Jahr die Produktkategorie «TravelSecret Green» lanciert, bei der Gäste im Zug statt Flugzeug in die europäischen Städte anreisen. «Dennoch stellen wir fest, dass ein Grossteil unserer Kunden weiterhin eine Überraschungsreise per Fluganreise buchen möchte», berichtet Tobias Winterberg, Geschäftsführer von TravelSecret, «also haben wir uns überlegt, wie wir hierbei unsere Verantwortung als Reiseveranstalter wahrnehmen und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten können».

Dank einer neuen Zusammenarbeit mit der BOS Foundation wird ab sofort bei jeder Buchung ein Betrag an das «Projekt Lebenswald» gespendet. «Für jeden Franken, den wir einnehmen, unterstützen wir die BOS Foundation, indem wir über das Projekt Lebenswald symbolisch rund 8m2 Regenwald im Schutzgebiet Mawas auf Borneo erwerben» erklärt Winterberg die Funktionsweise des Engagements. «Selbst bei der günstigsten Überraschungsreise in der Kategorie Backpack können wir die BOS Foundation somit beim Schutz von 1592 m2 Regenwald unterstützen», frohlockt Winterberg. Der Gast erhält beim Buchungsprozess einen Hinweis zum Engagement und hat die Möglichkeit, das Projekt mit einem frei wählbaren Betrag zusätzlich zu unterstützen.

Der Regenwald auf Borneo zählt zu den artenreichsten weltweit und kompensiert mit seinen grossen Torf-Reserven auf natürliche Weise grosse Mengen an CO2. Trotzdem wird der Wald seit mehreren Jahren zu Gunsten des globalen Palmöl-Bedarfs gerodet. «Hier möchte TravelSecret ansetzen und einen Beitrag leisten» berichtet Tobias Winterberg, «eine Überraschungsreise erweitert den Reisehorizont unserer Kunden und gleichzeitig möchten wir sicherstellen, dass auch viele nachfolgende Generationen solch einzigartige Momente erleben und geniessen können».

(NWI)