Reiseanbieter

fespo05b_dresden.jpg
Das Team der Tourismus Marketing Gesellschaft Sachsen, von links: Kay Leonhardt, Silko Matthiess, Marion Mähler, Ines Ritter, Eileen Gödicke, Micha Bopp, Monika Fiedler und Petra Schmidt.

«Lass dich inspirieren und von den Spezialisten informieren»

Während den nächsten vier Tagen werden über 60'000 Ferieninteressierte in der Messe Zürich erwartet. Das sind die ersten Eindrücke und Bilder des Ferien-Happenings im grössten Reisebüro der Schweiz.

Die diesjährige Fespo in der Messe Zürich ist eröffnet. Pünktlich um 10 Uhr strömten die ersten Besucher durch die Schleusen. Von Donnerstag bis Sonntag werden über 60'000 Ferieninteressierte in Zürich-Oerlikon an der Jubiläumsmesse erwartet, die Fespo feiert ihren 30. Geburtstag. Erster Eindruck: das Besucheraufkommen ist gross.

Messedirektor zeigt sich Minuten nach dem Messestart optimistisch, dass die diesjährige Ausstellervielfalt, angeführt vom Gastland Ras Al Khaimah, auf grosses Interesse stossen wird. «Lass dich inspirieren und von den Spezialisten informieren» möchten wir den Besuchern mitgeben. Insbesondere in Zeiten von Buschbränden oder dem Coronavirus sei es umso wichtiger, das Gespräch mit den 600 Ausstellern und den total 1200 anwesenden Spezialisten zu suchen.

In den fünf Messehallen des grössten Schweizer Reisebüros sind nun bis am Sonntag viele Reiseideen und gute Gespräche mit Spezialisten angesagt. Auch das Travelnews-Team ist während den vier Tagen vor Ort und hält die schönsten Eindrücke fest.

Das sind die ersten Bilder:

Zum ersten Mal gibt es an der FESPO das Travelbistro. Am «Stammtisch» werden spannende Diskussionen über aktuelle Reisetrends wie Nachhaltigkeit, Wellness, Sport oder Detox ausgetragen. Moderiert wird das Ganze von Alexandra Stüssi, sie ist Radiomoderatorin beim Radio Zürisee und war selbst zehn Jahre lang in der Tourismusbranche tätig.

Ziel ist es, im Bistro ein Treffpunkt für Weltenbummler und Aussteller zu schaffen. Jeweils um 11.00 und 13.00 Uhr finden Trend-Diskussionen statt. Aber auch die Kulinarik steht im Zentrum. Die verschiedenen Regionen bringen Spezialitäten aus ihrer Heimat mit und lassen die Reisebegeisterten über den Gaumen in die Region abtauchen. Den Auftakt macht heute um 15.00 Uhr Europa.

(TN)