Reiseanbieter

FamilyOlimar_dylan-nolte.jpg
Die einen wollen sportlich aktiv sein, die anderen baden und Sonne tanken, die nächsten Land und Natur erkunden: In Portugal ist alles möglich und von Olimar entsprechend angeboten. Bild: Dylan Nolte

Besondere Familienreisen in Portugal

Spezialist Olimar hat Reisen in seinem Kernzielgebiet zusammengestellt, welche die Interessen aller Familienmitglieder abzudecken versuchen.

Ferien sind die intensivste Zeit, die Familien miteinander verbringen. Eine Hürde für eine allseits entspannte Zeit liegt allerdings in der Frage, wie denn die Ferien verbracht werden sollen. Die einen wollen sportlich aktiv sein, die anderen vor allem baden und Sonne tanken, die nächsten Land und Natur erkunden. Der Portugal- und Südeuropa-Spezialist OLIMAR hat deshalb spezielle Familienreisen zusammengestellt, welche die verschiedenen Interessen abdecken und bei denen Gross und Klein auf ihre Kosten kommen.

Auf dem zu Portugal gehörenden Archipel der Azoren mitten im Atlantik, weniger als fünf Stunden Flug von der Schweiz entfernt, gibt es beispielsweise eine einwöchige Reise über die drei Azoreninseln Sao Miguel, Faial und Pico, welche Entdeckerherzen erfreut. Zum Programm gehören grandiose Naturlandschaften, Höhlenbesichtigungen und vor allem Walbeobachtungen und das Schwimmen mit Delfinen. Doch auch kulturelle Entdeckungen stehen auf dem Programm, etwa beim Besuch auf einem traditionell geführten Bauernhof, auf einer Ananasplantage, in einem unterirdischen Museum und auf einer Pflegestation für verwundete Meeresschildkröten.

Auch auf der Blumeninsel Madeira und ihrer Schwesterinsel Porto Santo gibt es Familien-Angebote. Porto Santo hat einen neun Kilometer goldgelben und flach abfallenden Sandstrand, ein Paradies für Kinder und Sonnenanbeter. Von Juni bis September können Familien eine ganze Reihe an Wassersportarten austesten: vom Stand-up-paddling über das Bananenbootfahren, Wake-, Kneeboarding oder Windsurfen bis hin zum rasanten Flyboarding ist für jeden Geschmack etwas dabei. Wer es ruhig mag, taucht mit Schnorchel oder Flasche in die farbenfrohe Unterwasserwelt ab. Abseits des Wassers findet man beim Wandern, Reiten, Golfen oder einer abenteuerlichen Jeep-Safari Abwechslung im Inselinneren. Mit der Fähre Fähre kommt man dann in die Hauptstadt Madeiras, nach Funchal. Besonders beliebt bei Kindern sind die einzigartigen Rutschpartien per Korbschlitten von Monte hinab in die Altstadt von Funchal.

Ganz im Norden Portugals schliesslich liegt die historische Provinz Minho, die neben jahrhundertealtem Kulturerbe auch grandiose Naturkulissen, attraktive Fluss- und Atlantikstrände sowie herzliche Menschen und gute Küche zu bieten hat. Vom Flughafen Porto sind es noch 1,5 Stunden zu der Festungsstadt Monção. Sie ist der Ausgangspunkt der siebentägigen Rad- und Erlebnisreise, die speziell für Familien mit Kindern (ab 6 Jahre) zugeschnitten ist. Ausgestattet mit neuesten Bikes, GPS-Gerät, Info- und Kartenmaterial legen die Familien individuell zugeschnittene Stecken zurück. Das Gepäck wird parallel in die nächste Unterkunft befördert, allesamt ausgewählte drei- bis vier-Sterne Häuser speziell für Familien.  

Neu bei Olimar sind hierbei Kinderfestpreise auf Porto Santo und Familienfrühbucherspecials in allen Zielgebieten. Den Basis-Kinderfestpreis gibt es schon ab 391 Franken.

(JCR)