Reiseanbieter

Azur_Air_(ANEX_Tour_Livery),_VP-BIR,_Boeing_737-8Q8_(36970165024)_Anna Zvereva.jpg
Eine Boeing 737 in Bemalung von Anex Tour: Der Reiseveranstalter setzt zum Quantensprung an. Bild: Anna Zvereva/Wikimedia/Creative Commons Attribution-Share Alike 2.0

Anex Tour wird zu einem der weltweit grössten Reiseveranstalter

Gelingt dem türkischen Unternehmen nach der Übernahme von Intourist auch der Kauf von Öger Tours, Bucher Reisen und Neckermann, könnte es bis zu 8 Millionen Gäste pro Jahr bedienen.

Am Sonntag hat Neşet Koçkar, Chairman der türkischen Anex Tour und damit hinter Fosun auch zweitgrösster Aktionär der Pleite gegangenen Thomas Cook Group, gegenüber der türkischen Zeitung «Daily Sabah» bestätigt, eine Absichtserklärung hinsichtlich dem Kauf der drei Marken Öger Tours, Neckermann Reisen und Bucher Reisen aus dem Nachlass von Thomas Cook Deutschland unterzeichnet zu haben. Den Deal hatte die «fvw» zuvor schon angekündigt; bestätigt war allerdings noch nichts und auch jetzt findet sich auf der Website von Anex Tour noch keine entsprechende Meldung. Eine Nachfrage von Travelnews bei GCE, der offiziellen Presseagentur von Anex Tour Deutschland, ergibt, dass auch diese von der Meldung überrascht wurde.

Erst am Freitag vergangener Woche (15. November) hatte Koçkar bereits angekündigt, aus der Insolvenzmasse von Thomas Cook UK heraus deren russische Incoming- und Outgoing-Firma Intourist zu übernehmen. Letztere ist wie Neckermann eine richtige Traditionsmarke (welche beibehalten werden soll): Intourist wurde 1929 in der damaligen Sowjetunion gegründet und war bis zu deren Zusammenbruch eine staatliche Monopol-Reiseagentur für den Auslandsfremdenverkehr - Reisen in die Sowjetunion oder daraus heraus waren bis 1989 nur mit Intourist möglich. Heute führt Intourist unter anderem noch 144 Reisebüros und zahlreiche Hotels in Russland; ursprünglich hatte Thomas Cook 50 Prozent der Firma übernommen, diese aber inzwischen komplett dem russischen Mischkonzern Sistema abgekauft.

In der Türkei hat «Daily Sabah» nun jubilierend erklärt, dass Anex Tour mit diesen Akquisitionen - sofern diejenigen in Deutschland von den Behörden noch genehmigt werden - zum zweitgrössten Reiseveranstalter der Welt (hinter TUI) aufsteigen werde. Angenommen wird ein Umsatz von 10 Milliarden Euro, bei 8 Millionen Passagieren. Dies ist natürlich davon ausgehend, dass das Geschäft 1:1 integriert werden kann, was ja selten der Fall ist. Dennoch steht ausser Frage, dass sich Anex Tour nun definitiv in die Spitzenliga der globalen Reiseveranstalter manövriert hat.

(JCR)