Reiseanbieter

Studiosus_Ägypten.jpg
Ägypten lag bei den Studiosus-Kunden dieses Jahr hoch im Kurs. Bild: Simon Matzinger

Leichte Umsatzeinbussen bei Studiosus

Der Studienreise-Veranstalter schliesst das Geschäftsjahr 2019 mit geringerem Umsatz und Gästezahlen ab, behauptet sich aber dennoch auf hohem Niveau.

Das vergangene Jahr war kein einfaches für die Tourismusbranche, was auch der Studienreise-Anbieter Studiosus zu spüren bekam. Nach dem Rekordjahr 2018 verzeichnete der Spezialist mit dem Gesamtumsatz von umgerechnet 302'947'000 Franken zwar geringe Umsatzeinbussen von 1,7 Prozent, dennoch ist Geschäftsführer Peter-Mario Kubsch positiv gestimmt: «Bei der gehörigen Portion Gegenwind können wir mit dem Gesamtergebnis sehr zufrieden sein. Unsere Studienreisen sind gefragt, denn sie verbinden Menschen verschiedener Kulturen miteinander, eröffnen neue Perspektiven auf das bereiste Land und sind so nachhaltig wie möglich gestaltet.»

Total haben 103'800 Gäste (Vorjahr: 105'258 Teilnehmer) ihre Ferien den Studiosus-Reiseprofis anvertraut. Besonders beliebt bei den Reisenden waren arabische Länder und Jordanien. In Ägypten beispielsweise wurde ein Gästeplus von 66 Prozent verzeichnet während die Jordanien-Nachfrage um 101 Prozent wuchs. In Europa wiederum zählten Frankreich und Griechenland mit einem Wachstum von 38 Prozent zu den Verkaufsschlagern. Die Shooting-Stars undter den Destinationen war die Südkaukasus-Region mit den Ländern Armenien und Georgien mit einem Plus von 84 Prozent.

Neues Jahr – neue Programme

In das neue Geschäftsjahr startet Studiosus mit 15 neuen Studienreisen im Gepäck. Sie führen von der Westtürkei bis nach Norwegen und stellen intensive Erlebnisse mit Land und Leute in den Fokus. Auf allen Reisen mit dabei ist ein professioneller Reiseleiter und auf dem Programm stehen zum Beispiel der Besuch eines Olivenbauers in der Provence oder Karelien-Bären-Beobachtungen. Alle Reisen sind in den druckfrischen Katalogen «Mittel-, Nord- und Osteuropa 2020» und «Südeuropa 2020».

Ausserdem präsentiert der Spezialist seinen neuen «Wander Studienreisen 2020»-Katalog mit 60 neuen Aktivreisen für leichte bis anspruchsvolle sportliche Betätigung. Im Fokus stehen die Natur- und Kulturerlebnisse rund um den Globus. Die Naturparks Andalusiens, im Grossen Kaukasus oder im vietnamesischen Sapa auf 1600 Metern Höhe mit Blick auf smaragdgrün schimmernde Reisterrassen sind nur einige Highlights aus dem 200-seitigen Angebot.

Auch die Kataloge smart & small, das Städtereiseangebot CityLights, me & more für Singelreisen und der family-Katalog  für gross und klein wurde mit verschiedenen Angeboten erweitert. Alle neuen Kataloge können hier bestellt werden.

(NWI)