Reiseanbieter

G-Adventures.jpg
Die G Adventures Reisen innerhalb der Jane Goodall Collection umfassen unter anderem Erkundungstouren zu den Galapagos-Inseln. Bild: G Adventures

G Adventures präsentiert zwölf neue Reisen

Alle neuen Trips gehören zur «Jane Goodall Collection» und ergänzen das Angebot an Wildtierreisen rund um den Globus.

Im Jahr 2016 lancierte der Abenteuerreise-Spezialist G Adventures Wildtierreisen, die von der Stiftung der weltberühmten Verhaltensforscherin Dr. Jane Goodall unterstützt werden. Nun wird das Angebot erstmals erweitert; ab 2020 stehen zwanzig dieser Reisen - unter anderem nach Borneo, Zentral- und Südamerika und in die Antarktis - auf dem Programm. Diese verfügen über G Adventures-Klassifizierungen in verschiedenen Reisestilen wie zum Beispiel «G Adventures Classic», «National Geographic Journeys» oder «Marine».

Das Konzept läuft erfolgreich, wie ein Blick auf die Zahlen zeigt. So entschieden sich bislang 15'000 Gäste für eine Jane-Goodall-Reise und in den kommenden drei Jahren wird mit dem Verkauf weiterer 5000 Reisen gerechnet. Ausschlaggebend für die Zusammenarbeit war die von G Adventures veröffentlichte Tierschutzrichtlinie, die bei über 750 Touren des Anbieters in mehr als 120 Ländern die Freiheit der Tiere gewährleistet. Zusätzlich wird grossen Wert darauf gelegt, die Bedürfnisse der lokalen Bevölkerung mit einzubeziehen.

«Die Tierschutzpolitik von G Adventures war und ist bis heute ein Schlüsselfaktor für die Unterstützung von Dr. Goodall», sagt Andria Teather, CEO Jane Goodall Institut Kanada, «die Partnerschaft mit Unternehmen, die unsere Werte teilen, ist eine Priorität für uns. G Adventures ist eines der Unternehmen, das unsere Arbeit versteht und schätzt und bereit ist, sie zu unterstützen wofür wir sehr dankbar sind.»

Auch von Seiten G Adventures ist die Freude über diese Partnerschaft sehr gross. Diese geht über die kommerzielle Beziehung hinaus: Insgesamt spendete der Reiseveranstalter umgerechnet schon etwa 100'000 Franken an das gemeinnützige Institut von Dr. Jane Goodall. Im Rahmen einer speziellen «G for Goodall-Kampagne» rund um den 85. Geburtstag der Forscherin Anfang des Jahres spendete G Adventures 85 Dollar pro Kunde für jede Jane Goodall Collection Tour, die vom 1. bis 5. April weltweit gebucht wurde. Insgesamt kamen so umgerechnet etwa 8000 Franken zusammen.

Weitere Informationen zu den Reisen finden Sie hier.

(NWI)