Reiseanbieter

Boomerang.jpg
Das Büro von Boomerang Reisen in Zürich fällt, wie seine Schwesterbüros in Deutschland, unter eine neue Eigentümerschaft. Bild: Screenshot boomerang-reisen.ch

TUI schärft das Unternehmensprofil weiter

Die TUI Group hat die Spezialveranstalter Berge & Meer sowie Boomerang Reisen an eine Hamburger Beteiligungsgesellschaft veräussert.

In einer Pressemitteilung hat die TUI Group angekündigt, dass sie sich von den beiden Spezialveranstaltern Berge & Meer sowie Boomerang Reisen trennt. Die Hamburger Beteiligungsgesellschaft Genui erwirbt beide Unternehmen zu einem Wert von rund 100 Millionen Euro. Die Vereinbarung wurde am 12. August in Frankfurt unterschrieben.

Fritz Joussen, Vorstandsvorsitzender der TUI Group, erklärt hierzu: «Die Transaktion schärft das Profil der TUI im Veranstaltergeschäft und unsere Position als vertikal integrierter Touristikkonzern. Berge & Meer Touristik und Boomerang Reisen haben andere Geschäftsmodelle und eine unterschiedliche strategische Ausrichtung. Beide haben daher kaum Synergien mit den übrigen Geschäftsfeldern der TUI. Mit dem neuen Eigentümer können beide Unternehmen ihre Potentiale voll ausschöpfen und haben somit bessere Wachstumschancen. TUI senkt gleichzeitig weiter die Abhängigkeit vom traditionellen Veranstaltergeschäft.»

Letzteres habe sich für die gesamte Branche als volatil gezeigt. TUI habe deshalb «entscheidende Schritte zur Zusammenführung der Märkte im Veranstaltergeschäft eingeleitet». Künftig sollen die Reiseveranstalter der TUI weiter harmonisiert und vereinheitlicht werden. Wie das genau aussehen soll, wird nicht näher beschrieben.

Gemeinsamer Umsatz von 267 Millionen Euro

Der Abschluss der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der notwendigen behördlichen Genehmigungen und soll zum 1. Oktober 2019 erfolgen.

Berge & Meer mit Sitz im deutschen Rengsdorf (nahe Koblenz) und rund 260 Mitarbeitern ist Spezialist für Rundreisen und hat unter anderem zahlreiche Angebote in der Schweiz im Portfolio.

Boomerang Reisen bietet massgeschneiderte Fernreisen in Ozeanien, Afrika und Nord-/Südamerika an. Für das Unternehmen mit Hauptsitz in Trier sind rund 60 Mitarbeiter tätig; in der Schweiz wird der frühere Spezialist Pacific Tours in Zürich als Boomerang-Filiale geführt, mit insgesamt vier Mitarbeitenden (darüber hinaus arbeitet die frühere Geschäftsführerin Sarah Meile-Egli noch von Wolfwil SO aus für das Unternehmen).

Für das laufende Geschäftsjahr 2019 wird für die beiden verkauften Unternehmen ein gemeinsamer Umsatz in Höhe von rund 276 Millionen Euro erwartet.

(JCR)