Reiseanbieter

TW_Mailand.jpg
Zum 100-jährigen Bestehen führte die Jubiläumsreise in die Semperoper nach Dresden – 25 Jahre später feiert der Reiseveranstalter im Mailänder Teatro alla Scala. Bild: Brescia e Amisano Teatro alla Scala

Twerenbold reist zum 125. Geburtstag in die Mailänder Scala

Zur Jubiläumsreise im nächsten Jahr organisiert der Musikreisespezialist ein exklusives Konzert.

Für das 125-Jahre-Jubiläum hat sich der Musikreisespezialist Twerenbold ein spezielles Programm einfallen lassen: Am Abend des 6. März 2020 erfolgt Giuseppe Verdis Oper «Il Trovatore» als Sonderaufführung im Mailänder Teatro alla Scala für die Twerenbold-Gäste. Zudem wird auf der Reise Mozarts Heimat Salzburg erkundet.

«Nach der Semperoper in Dresden zum 100-Jahre-Jubiläum oder dem ersten Exklusiv-Konzert eines Schweizer Veranstalters in der Elbphilharmonie Hamburg können wir unseren Gästen mit der Scala erneut ein einzigartiges Musikerlebnis bieten», freut sich André Wildberger, der Geschäftsleiter von Twerenbold Reisen. «Für uns als Veranstalter ist es ein weiterer Coup, der in die Unternehmensgeschichte eingehen wird», fügt Wildberger an.

Das Teatro alla Scala gehört zu den berühmtesten Opernhäusern der Welt und ist eng mit der Schweiz verbunden. Alexander Pereira, der schon das Opernhaus Zürich leitete, ist nun Intendant des mailändischen Hauses. Der Schweizer Architekt Mario Botta, hat den historischen Bau wiederum zeitgemäss auf das 21. Jahrhundert aufgerüstet, ohne dass der einstige Gold und Glanz aus dem Jahr 1778 verloren ging.

Twerenbold verspricht, dass die Teilnehmer der grossen Jubiläumsreise den gewohnten Service erwarten dürfen. In Reisebussen, die nicht älter als 3,5 Jahre sind, werden die Musikfans in der Königs- oder Komfortklasse ans Ziel befördert.

(TN)