Reiseanbieter

Transa_Markthalle.jpg
Da, wo jetzt der MediaMarkt am Bubenbergplatz zu finden ist, eröffnet im Herbst 2019 ein Transa-Shop - möglicherweise mitsamt Globetrotter-Filiale. Bild: Screenshot Googlemaps

Transa übernimmt die Berner Markthalle

Ob darin auch eine Globetrotter-Filiale einzieht, um das Erfolgsmodell der Zürcher Europaallee zu emulieren, ist noch unklar - es wird aber zumindest geprüft.

Die Markthalle in Bern ist nicht irgendein Gebäude: Sie war mit ihren vielen Restaurants und Bars jahrelang ein beliebter Treffpunkt der Berner am Bubenbergplatz, unweit des Bundeshauses. 2013 wurde aber allen Mietern gekündigt und 2015 zog ein Media Markt dort ein, was für viele Berner unverständlich war. Nun kommt es zu einem weiteren Mieterwechsel: Wie die Vermieterin, Markthalle Cityhof Bern AG, gestern bekannt gab, wird der Outdoor-Artikel-Ausrüster Transa im Herbst 2019 seine dritte Berner Filiale darin eröffnen.

Auf gut 3500 Quadratmetern ist ein Flagship Store analog jenem an der Zürcher Europaallee geplant. Der Zürcher Transa-Laden ist eine Erfolgsgeschichte, unter anderem, weil darin eine Erlebniswelt mitsamt Kletterwand sowie ein Globetrotter-Reisebüro zu finden sind. Da Transa-Sprecherin gegenüber der Nachrichtenagentur Transa durchblicken liess, dass das Konzept in der Berner Markthalle praktisch gleich sein werde wie jenes in Zürich, liegt der Verdacht nahe, dass Globetrotter ebenfalls in die Markthalle einziehen wird. Aktuell teilen sich Globetrotter und Transa bereits die Location an der Berner Aarbergergasse. Allerdings soll Transa die Filiale an der Aarbergergasse beibehalten.

Auf Anfrage von travelnews.ch erklärt Dany Gehrig, CEO des Globetrotter Travel Service: «Wir prüfen einen Umzug in die Markthalle; entschieden ist zum jetzigen Zeitpunkt aber noch gar nichts.» Klar ist, dass Transa die grosse Fläche nicht allein nutzen will und Ausschau nach Partnern hält, und aufgrund des Erfolgs und der bereits an mehreren Orten bestehenden Lokalitäts-Partnerschaft mit Globetrotter - überdies ist das Reiseunternehmen auch Aktionär bei Transa - laufen sicherlich Gespräche zwischen den beiden Unternehmen.

Die Berner erhalten somit nicht ihren alten Gastro-Treffpunkt wieder. Aber immerhin eine Art Outdoor-Welt - vielleicht mitsamt Reisebüro und, wer weiss, auch einer Verpflegungsmöglichkeit.

(JCR)