Reiseanbieter

Globetrotter_Premium_DSC0125_WEB.JPG
Raphael Gwelessiani und Angela Bannwart leiten die neue Globetrotter-Abteilung. Bild: Globetrotter Travel Service

Globetrotter gründet eine Premium-Abteilung

«Globetrotter Premium Travel», die neue Marke des Globetrotter Travel Service, steht für massgeschneidertes Reisen im Luxusbereich.

Globetrotter hat sein Image des Ferienanbieters nur für junge Abenteurer längst abgelegt und bedient schon seit Jahren auch Kunden in den höchsten Kaufkraft-Klassen. Diese wurden bislang entweder in den Filialen selber betreut oder je nach dem auch in der Abteilung Business Travel & Special Departments, welche am Zürcher Rennweg domiziliert ist.

«Um neue Premium-Kunden besser anzusprechen haben wir uns nun entschieden, eine eigene Premium-Abteilung sowie die Marke ‹Globetrotter Premium Travel› auf die Beine zu stellen», erklärt Dany Gehrig, CEO des Globetrotter Travel Service, auf Anfrage von travelnews.ch. In diesem Bereich sehe man noch viel Potenzial. Es ist aber nicht so, dass nun bestehende Premium-Kunden aus den Filialen in die neue Abteilung überführt werden: «Es ist ein Grundsatz bei Globetrotter, für jeden Kunden den genau passenden Berater zu finden und jedes Bedürfnis abzuholen», führt Gehrig aus, «im Premium-Segment waren wir bislang vielleicht etwas wenig sichtbar, oder Premium-Kunden fühlten sich in einer Business-Travel-Abteilung nicht wirklich abgeholt. Mit der neuen Marke sprechen wir nun Premium-Kunden direkt an.»

Zwei erfahrene Profis für die Premium-Abteilung

Geleitet wird die neue Abteilung von zwei Personen: Raphael Gwelessiani, seit Juni 2018 Nachfolger von Patrick Bucher als Leiter von Globetrotter Business Travel & Special Departments, bringt seine grosse Erfahrung im Luxusreisebereich ein (er war früher unter anderem bei Ten Lifestyle Management tätig). Er bleibt auch Leiter dieser Abteilung. Unterstützt wird er von Angela Bannwart, welche zuletzt als Travel Lifestyle Managerin im Reiseservice für American Express Premium Karteninhaber in Zürich arbeitete.

Der Sitz von Globetrotter Premium Travel wird in Zürich sein: Einquartiert in der Globetrotter-Filiale am Bahnhof Stadelhofen. Gwelessiani, dessen Büro eigentlich an der Zürcher Löwenstrasse ist, wird jeweils am Montag und Dienstag im Büro Stadelhofen arbeiten; Bannwart ist dort von Mittwoch bis Freitag aktiv. Betreut werden Kunden in der ganzen Schweiz; Globetrotter rechnet mit wenig Laufkundschaft, aber viel Kundschaft allgemein: «Es ist natürlich unser Ziel, diese Abteilung auszubauen», erklärt Gehrig, «doch ist es nicht Stil von Globetrotter, massiv und mit hohen Fixkosten einzusteigen. Wir lancieren die Abteilung behutsam und hoffen, damit bald gut wachsen zu können.»

«Ob der VIP-Service am Airport, der Privatjet oder die Yacht, den Butler vor Ort oder das Treffen mit aussergewöhnlichen Menschen – nichts ist unmöglich. Premium beginnt dort, wo das normale 5-Sterne aufhört», umschreibt Gwelessiani das Tätigkeitsfeld der neuen Globetrotter-Marke. Diese spricht natürlich weniger die «Ur-Globetrotter» an, aber wie schon eingangs erklärt, hat sich Globetrotter längst zum Anbieter entwickelt, der die unterschiedlichsten Kundenbedürfnisse zu bedienen vermag.

(JCR)