Rail & Road

Atlas_Reisen_Schottland.jpg
Der «Royal Scotsman» gilt als einer der prächtigsten Züge weltweit und führt Passagiere an Schottlands Täler, Seen und Bergen vorbei. Bild: Abercrombie & Kent

Mit Atlas Reisen quer durch Schottland

Neben neuen Angeboten in Spanien, Irland und Schottland stehen beim Bahnreise-Spezialisten auch Zugerlebnisse in Russland, Marokko, Tibet und Ecuador hoch im Kurs.

Die Transsibirische Eisenbahn ist und bleibt eines der Highlights für jeden Eisenbahn-Fan. Der Zürcher Reiseveranstalter Atlas Reisen ist ein Spezialist für die berühmte «Transsib» - und arrangiert für das kommende Jahr weitere Sonderzugvarianten und erweitert das Angebot auf den Linienverbindungen. Dadurch können Reisende die russische Kultur noch besser kennen lernen und allfällige Zwischenstopps sowie Verlängerungen der Erlebnisreise selber wählen und zusammenstellen.

Doch auch in weiteren Gebieten wird das Bahnangebot von Atlas Reisen ausgebaut. In Irland steht den Gästen eine Fahrt mit dem «Grand Hibernian» bevor. Mit dem «Royal Scotsman», laut Atlas Reisen einer der prächtigsten Züge der Welt, fahren Passagiere quer durch Schottland. Die Route führt an malerischen Bergen, Tälern und Seen vorbei. Für feines Essen in Form von Gourmetmenüs wird in beiden Zugformationen gesorgt. 

Einmal quer durch Afrika und Ecuador

Für Abenteuerlustige gibt es auch ausserhalb von Europa Möglichkeiten, die Welt per Zug zu entdecken. Mit dem «Tren Crucero» geht es in Ecuador hoch in die Anden. Auf einer Fahrt mit dem «African Explorer» werden, wie der Name schon verlauten lässt, die Nationalparks von Afrika erkundigt. Auch in Marokko, Kanada und China sind Bahnreisen möglich. 

Felix Sandmayr, Geschäftsleiter von Atlas Reisen, sagt: «Wir freuen uns, dass wir unser Angebot nochmals ausbauen konnten. Unsere Kunden schätzen die einzigartigen und exklusiven Reisen, auf denen sie fast die ganze Welt erleben können.»

(YEB)