Rail & Road

SWISS_Air_Rail.jpg
Das «Swiss Air Rail»-Angebot wird ausgebaut - international und auch in der Schweiz. Bild: Swiss Int. Air Lines

Der Flugzug wird jetzt international

Swiss erweitert in Zusammenarbeit mit der SBB ihr intermodales Angebot. Ab Juli 2022 steht den Swiss-Fluggästen mit der Strecke München HB – Zürich Flughafen zum ersten Mal eine internationale Verbindung von Zug und Flug zur Verfügung.

Swiss erweitert zusammen mit den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) ihr intermodales Angebot unter dem neuen Namen «SWISS Air Rail». Um die Anbindung der Fluggäste an das Swiss-Drehkreuz am Flughafen Zürich per Bahn weiter zu fördern, nimmt die Airline den Hauptbahnhof München als weitere «Swiss Air Rail»-Strecke in ihr intermodales Netzwerk auf. München ergänzt damit die in den letzten Jahren schrittweise eingeführten und bisher unter dem Namen «Flugzug» bekannten Air-Rail-Verbindungen von den SBB-Bahnhöfen Basel SBB, Lugano und Genf zum Flughafen Zürich - und ist die erste Verbindung ins grenznahe Ausland.

Ab dem 1. Juli 2022 profitieren Swiss-Fluggäste somit auf der Strecke von München (Hbf) zum Zürich Flughafen von einem nahtlos kombinierbaren Angebot zwischen Bahn und Flugzeug in Verbindung mit einem Flugticket. «Gemeinsam mit der SBB bringen wir komplementäre Reisemöglichkeiten im Interesse unserer Gäste einen wichtigen Schritt voran. Zusammen setzen wir dabei auf eine intelligentere Verknüpfung des Bahn- und Luftverkehrs, wo immer dies sinnvoll umsetzbar ist. Es ist ein Meilenstein, dass wir mit München nun zum ersten Mal eine internationale Swiss Air Rail Anbindung lancieren können», sagt Tamur Goudarzi Pour, CCO von Swiss.

«Es freut mich, dass es nun auch auf der Strecke München – Zürich Flughafen noch einfacher wird, Flugzeug und Zug zu kombinieren. Damit können Swiss Kundinnen und Kunden auf kurzen und mittleren Strecken zum Hub Zürich zunehmend die Bahn nutzen. Dank schnellen, direkten Zugverbindungen haben die Kundinnen und Kunden optimale Anschlüsse an ihren Weiterflug ab dem Flughafen Zürich», ergänzt Véronique Stephan, Leiterin Markt Personenverkehr der SBB.

Sechs Mal täglich hin und zurück

Der «Swiss Air Rail»-Fahrplan zwischen dem Hauptbahnhof München und dem Flughafen Zürich bietet den Swiss Fluggästen sechs SBB-Verbindungen pro Richtung und Tag. Dabei besteht auch die Möglichkeit, in Bregenz ein- und auszusteigen. Das Bahnticket ist im Flugpreis von Swiss inbegriffen und kann ab sofort auf der Internetseite der Airline und in jedem Reisebüro in einem Buchungsschritt mit dem Flugticket gebucht werden.

Ausserdem bietet Swiss ihren Fluggästen eine Anschlussgarantie im Falle einer Verspätung. Zudem sammeln Mitglieder von Miles & More auch mit Swiss-Air-Rail-Ticket Prämien- und Statusmeilen. Die Anzahl der Meilen richtet sich nach Anschlussflug und Flugklasse. Gäste der First und Business Class reisen zudem in der 1. Klasse. Zusätzlich erhalten sämtliche Kundinnen und Kunden auf der Strecke nach München Hbf eine automatische Sitzplatzreservierung und profitieren von kostenfreiem WLAN.   

Erweiterung des Angebots in der Schweiz geplant

Auch das »Swiss Air Rail»-Angebot in der Schweiz wird in Kooperation mit der SBB weiter ausgebaut. So sind für den Sommer 2022 neue, ausgewählte Zwischenhalte auf den bestehenden Air-Rail-Verbindungen geplant, um noch mehr Kundinnen und Kunden eine nahtlose Verbindung von Bahn und dem Swiss Hub am Flughafen Zürich zu ermöglichen. So werden auf der Strecke von/nach Genf Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten in Bern, Fribourg/Freiburg und Lausanne in Kombination mit einem Swiss-Flugticket eingeführt.

Von/nach Lugano werden die Fluggäste zudem neu auch in Bellinzona ein- bzw. aussteigen können. Zusätzlich planen die beiden Verkehrsunternehmen einen verbesserten Gepäckabhol- und Lieferdienst einzuführen. Um die Verknüpfung von Bahn und Flugzeug noch weiter zu optimieren, arbeiten Swiss und die SBB kontinuierlich am Ausbau ihres gemeinsamen Dienstleistungs- und Produkteportfolios.

(TN)