Rail & Road

A Giruno.jpg
Auf der neuen Strecke von Zürich in Richtung Italien kommt jeweils ein Giruno-Zug zum Einsatz. Bild: (c) SBB CFF FFS

Die Italien-Reise im Zug wird noch einfacher

Ab Sonntag, 12. Dezember, gibt es eine neue Bahnverbindung von Zürich nach Bologna mit Stopps in attraktiven Städten dazwischen, wie etwa Mailand, Parma oder Modena.

Zugreisen sind dank dem verstärkten Fokus auf Nachhaltigkeit im Trend - vielleicht auch, weil der Kontrollaufwand im Vergleich mit Flugreisen geringer ist. Doch eigentlich hat der Aufschwung der Bahnreisen schon zuvor begonnen: Mit der Eröffnung des Gotthard-Basistunnels im Jahr 2016 und der Vollendung des Ceneri-Tunnels Ende 2020 ist das Reisen im Zug entlang der Nord-Süd-Achse zwischen der Schweiz und Italien komfortabler denn je. Und hier gibt es jetzt gute Neuigkeiten.

Das bestehende Angebot wird ab dem kommenden Sonntag, 12. Dezember mit einer direkten Zugverbindung von Zürich Hauptbahnhof bis nach Bologna Centrale erweitert. Gereist wird in einem der von der SBB extra für die neu ausgebaute Bahnstrecke erworbenen «Giruno»-Züge. Diese sind mit allen wichtigen Extras wie Steckdose an jedem Sitz, Kinderzonen, Speisewagen und speziellen Technologien wie Druckausgleich im Tunnel ausgestattet. So erreicht man bequem und stressfrei einige der schönsten Städte Norditaliens. Denn der Zug hält auch in Perlen wie Como, Monza, Milano oder Parma. Somit kann man ganz bequem und in wenigen Stunden in diese berühmten Shopping- und Genuss-Städte gelangen.

Die neue Verbindung verkehrt täglich und ist bereits im Online-Fahrplan buchbar. Richtung Süden (EC 307) erfolgt die Abfahrt in Zürich HB um 08.33 Uhr, mit Ankunft in Parma um 13.44 Uhr und Ankunft in Bologna Centrale um 14.35 Uhr. Richtung Norden (EC 326) erfolgt die Abfahrt in Bologna Centrale um 17.26 Uhr, mit Ankunft in Zürich HB um 23.27 Uhr.

Zwischenhalte gibt es in Zug, Arth-Goldau, Bellinzona, Lugano, Chiasso, Como S. Giovanni, Monza, Milano Lambrate, Milano Rogoredo, Piacenza, Parma, Reggio Emilia und Modena.

(JCR)