Rail & Road

TGV_lyria.jpg
Am 40-jährigem Jubiläum im Bahnhof Genf-Cornavin mit dabei, neben Weibel der Stadt Genf: Serge Dal Busco (Präsident des Genfer Staatsrats und Staatsrat für das Infrastrukturdepartement), Fabien Soulet (CEO von TGV Lyria), S.E. Frédéric Journès, (französischer Botschafter in der Schweiz), Jean-Pierre Farandou (CEO der SNCF) und Vincent Ducrot (CEO der SBB). Bild: TGV

40 Jahre mit dem TGV von Genf nach Paris

Seit 1981 verkehrt TGV Lyria zwischen Genf und Paris. In 40 Jahren hat TGV die Fahrzeit zwischen Genf und Paris um 45 % verkürzt und die Frequenz von zwei auf acht Hin- und Rückfahrten pro Tag zwischen den beiden Städten erhöht.

Seit vierzig Jahren verkehrt die TGV Lyria zwischen Paris und Genf. Anlässlich dieses Jubiläums wurde am Mittwoch, 20. Oktober 2021 im Bahnhof Genf-Cornavin ein TGV Lyria mit einem speziellen Design in den Farben der Calvin-Stadt enthüllt. Dieser symbolisiert die Verbindungen, die die Schweiz und Frankreich seit dem Beginn des TGV-Epos verbinden: Die erste französische kommerzielle Strecke, welche am 27. September 1981 zwischen Paris und Lyon eingeweiht wurde und am gleichen Tag, die Eröffnung der ersten internationalen Verbindung zwischen Paris und Genf.

Die Erholungsphase er TGV Lyria verläuft seit dem Sommer gut und die Fahrgastzahlen erreichen bereits zwei Drittel des Vorkrisenniveaus. «Die COVID-Periode hat einen Wandel in Bezug auf die Einstellung der Reisenden zugunsten des Zuges beschleunigt. So haben beispielsweise Umweltthemen eindeutig an Bedeutung gewonnen. Darüber hinaus hat der Reisebedarf auf den großen europäischen Strecken zugenommen. Wir haben diese doppelte Nachfrage vorausgesehen und sind bereit, darauf zu reagieren», erläutert Fabien Soulet, CEO von TGV Lyria.

Anlässlich dieses Jubiläums fand in Genf die «Zugtaufe» in Anwesenheit von Serge Dal Busco, Präsident des Genfer Staatsrats und Staatsrat für das Infrastrukturdepartement, S.E. Frédéric
Journès, französischer Botschafter in der Schweiz, Jean-Pierre Farandou, CEO der SNCF, Vincent Ducrot, CEO der SBB und Fabien Soulet, CEO von TGV Lyria, statt.

Lyria-Reisende können von einem besonderen Angebot heute, 21. Oktober 2021, am Jubiläumstag, profitieren: Hin- und Rückfahrttickets für CHF 40.-* in der STANDARD-Klasse. Dieser Sondertarif gilt für sämtliche Plätze und alle Züge, die zwischen dem 8. November 2021 und dem 22. April 2022 verkehren. Dieses einzigartige Angebot ist über die üblichen Vertriebskanäle** seit fünf Uhr morgens erhältlich.

*Tarife unterliegen den Bedingungen und der Verfügbarkeit.
**Verkaufsstellen: in den Schweizer Bahnhöfen, über den Rail Service 0848 44 66 88, über LigneDirecte +33 1 84 94 3635 oder über die Websites sbb.ch/de/kaufen und OUI.sncf.

(TN)