Rail & Road

TGV Lyria 11.jpg
Im TGV Lyria lässt sich Fortbewegung zum Reiseziel ideal mit einem Business-Lunch oder auch Arbeit kombinieren. Bild: TGV Lyria/(c) Vincent Dixon

Sponsored TGV Lyria – weil moderne Geschäftsreisen nachhaltig und effizient sind

Bis zu 17 Mal täglich verkehren die Züge des TGV Lyria zwischen der Schweiz und Frankreich. Umweltschonend, pünktlich, komfortabel. Davon profitieren immer mehr Geschäftsreisende.

Endlich: Der Bedarf für Geschäftsreisen steigt langsam aber sicher wieder an. Doch die disruptive Pandemie-Zeit hat die Bedürfnisse von Firmen und deren Geschäftsreisenden verändert. Allgemein wird attestiert, dass gerade Geschäftsreisen nachhaltiger und vor allem effizienter sein sollen. Für jene, welche viel zwischen der Schweiz und Frankreich unterwegs sind, gibt es hierfür längst eine passende Lösung: Den TGV Lyria.

Die Tochtergesellschaft der französischen SNCF (Société nationale des chemins de fer français) und der SBB (Schweizerische Bundesbahnen) bietet bis zu 17 tägliche, direkte Hin- und Rückfahrten zwischen Zürich, Basel, Lausanne, Genf und Paris sowie einigen weiteren französischen Städten. Die Züge sind pünktlich - und dies nachweislich bei über 90% aller Fahrten - und verkehren jeweils von Stadtzentrum zu Stadtzentrum. Keine lästigen Formalitäten und «rituelles Ausziehen» am Security Check wie im Flughafen, keine Warterei fürs Boarding, dafür Annehmlichkeiten sobald man den Zug betritt und überdies eine kurze Reise. Vom Zürcher Hauptbahnhof beispielsweise braucht man gerade mal knapp über vier Stunden bis zur Gare de Lyon im Herzen von Paris, ab Basel sind es etwas mehr als drei Stunden.

Dazu kommt das gute Gewissen: Reisen mit dem TGV Lyria sind umweltfreundlich. Ein TGV Lyria verursacht bis zu 20-mal weniger CO2-Ausstoss als ein Flugzeug, wenn man dabei den gesamten Fussabdruck (Antriebsenergie + Schienen-Ökosystem) berücksichtigt - dies hat eine INFRAS-Studie aus dem Jahr 2020 festgehalten. Sogar wenn man den Bahnverkehr mit dem Elektroauto vergleicht zeigt sich, dass die CO2-Emissionen des Passagiers im TGV Lyria sechs Mal tiefer sind als bei der Person, welche die gleiche Strecke im Elektroauto zurücklegt.

Soweit zu Nachhaltigkeit und Effizienz des Verkehrsmittels. Doch was ist mit der Arbeitseffizienz des Geschäftsreisenden? Auch diese ist gewährleistet: Besonders gut in der Reiseklasse BUSINESS 1ÈRE. Diese bringt nicht nur übliche Annehmlichkeiten wie volle Ticketflexibilität und frei wählbaren Zugang zu den Zügen eines bestimmten Tages mit sich, oder den Willkommensdrink, ein Erfrischungstuch, freie Getränkewahl und den Service am Platz mit feinen Gerichten, sondern eben auch viel Ruhe. Die BUSINESS 1ÈRE ist ein mobiles Büro, mit genügend Auflagefläche und inkludiertem Gratis-Wifi. Laut der genannten INFRAS-Studie können so über 80 Prozent des Reiseweges produktiv genutzt werden; an solche Werte kommen andere Verkehrsträger nie heran. So kommt auch kaum Reisestress auf. Wer lieber Abschalten und Energie tanken will, kann dies natürlich auch tun - im Ruhewagen ist ungestörtes Reisen garantiert. Und das alles gibt es zu einem Fixpreis pro Strecke.

Sie wollen sich nach der Ankunft oder vor der Abfahrt etwas ausruhen? Geht auch - im «Salon SNCF Grand Voyageur» am Pariser Bahnhof Gare de Lyon, einer komfortablen Lounge für alle Reisenden in BUSINESS 1ÈRE und STANDARD 1ÈRE.

Der TGV Lyria ist also auf jeden Fall die richtige Wahl für Reisen zwischen der Schweiz und Frankreich. Und das auch für Geschäftsreisende mit kleinerem Budget: Die drei Komfortklassen STANDARD, STANDARD 1ÈRE und BUSINESS 1ÈRE mit ihren unterschiedlichen Flexibilitätsstufen passen sich optimal an die Bedürfnisse der Reisenden an.

Das gilt auch für die speziellen Angebote für Unternehmen mit Geschäftsreisenden. Bei der «Offre Entreprises» (Reisepolitik 2. Klasse) gibt es 15% Ermässigung in der Reiseklasse STANDARD und kostenlosen Umtausch und Stornierung bis zwei Stunden nach Abfahrt des Zuges. Die Registrierung ist kostenlos. Beim Angebot «Grand Compte» dagegen gibt es massgeschneiderte Tarife und für das Unternehmen auch Tipps zur Optimierung der Ausgaben und auf Wunsch sogar ein Reporting (Ausgaben, Aftersales, Vorausbuchungen, CO2-Fussabdruck). Mit TGV Lyria lässt sich also sowohl das Budget optimal berücksichtigen als auch die Zufriedenheit der reisenden Mitarbeitenden.

Kontaktdaten für eine unverbindliche Offerte: business@lyria.com oder direkt an Nadja Urfer, Corporate Sales Managerin, nadja.urfer@lyria.com, +41 (0)79 436 39 99.

À bientôt en France!

(TN)