Rail & Road

twiliner_umfrage2.jpg

Das hält unsere Leserschaft vom Nachtbus Twiliner

79 Prozent der Travelnews-Leserschaft würde sich auf eine Reise mit dem Nachtbus Twiliner, der über Schlafkojen verfügt, einlassen.

Ein Zürcher Startup plant einen Nachtbus, der mit Schlafzimmern aufwartet. Vergangene Woche haben wir das überraschende Projekt Twiliner vorgestellt. Schliesslich können die Nachtbus-Querdenker auf prominente Unterstützung zählen: auch der Förderfonds der Migros liegt mit an Bord.

Die Idee kommt bei der Travelnews-Leserschaft jedenfalls sehr gut an. Gleich 31 Prozent sagen: Coole Idee! Und weitere 48 Prozent würden sich das Projekt Twiliner näher anschauen, sollten die Nachtbus-Betreiber mit attraktiven Strecken aufwarten.

Nur jeder Fünfte winkt ab: 13 Prozent bezeichnen das Projekt als Rohrkrepierer, 8 Prozent dauert eine Fahrt im Nachtbus an ein europäisches Ziel zu lange. Total haben sich 389 Travelnews-Lesende an der Umfrage beteiligt.

In Zeiten limitierter Nachtzug-Angebote und kritisch beäugter Lowcost-Fliegern ist das Interesse über einen mit Gas oder Biodiesel betriebenen Nachtbus, der einen direkt von A nach B bringt und mit Liegemöglichkeit und Privatsphäre aufwartet, überaus gross. Wir sind gespannt auf die nächsten Schritte von Twiliner. Im Sommer 2022 – so eine Zulassung vorliegt – soll's losgehen.

(GWA)