Rail & Road

Sunnycars_Passolution.jpg
Sunny Cars will seinen Kunden sorglose Ferien ermöglichen und versorgt sie mit Corona-Informationen in den Zielländern aus dem Coronavirus-Infosystem von Passolution. Bild: Erik Odiin

Sunny Cars und Passolution spannen zusammen

Der Mietwagenvermittler setzt neuerdings auf das Coronavirus-Infosystem von Passolution. Damit erhalten Kunden relevante Informationen zu Einreisebstimmungen im Zielland – und können ihre Reise besser planen.

Die Informationen zu Einreisebestimmungen überschlagen sich stetig, was die Ferienplanung erschwert und Unsicherheit schürt. Um Klarheit für Reisende zu schaffen, setzt der Mietwagenanbieter Sunny Cars auf eine neue Zusammenarbeit mit dem Coronavirus-Infosystem von Passolution.

Ab sofort erhalten Kundinnen und Kunden Zugriff auf relevante Hinweise rund um das gewählte Mietwagen-Reiseziel. Dazu gehören unter anderem aktuelle Einreisebestimmungen. «Unsere Kunden sollen ihre Ferien sicher und sorglos planen und dann auch entsprechend entspannt verreisen können», bekräftigt Thorsten Lehmann, Geschäftsführender Gesellschafter von Sunny Cars. «Die Bestimmungen sind von Land zu Land jedoch derart unterschiedlich, dass es in unseren Augen wichtig ist, ihnen vor ihrer Reise vollumfängliche und verlässliche Informationen zukommen zu lassen.»

Damit dieser Service möglich ist, setzt der Anbieter auf den Datenservice von Passolution. Das Start-Up wurde 2017 gegründet und verwaltet in einer zentralen Datenbank die Visa-, Transit-, Einreise- und Impfbestimmungen für über 190 Nationalitäten weltweit. «Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Sunny Cars und die Einbindung unseres speziellen Coronavirus-Infosystems in die Buchungs- und Informationsabläufe», betont Passolution-Chef Dennis Zimon. «Sunny Cars ist es sehr wichtig, als verantwortungsvollster Anbieter im Markt zu agieren, und mit unseren tagesaktuellen Datensätzen können wir diesen Anspruch entsprechend unterstützen.»

In Zukunft erhalten Sunny-Cars-Kunden vor ihrer Reise ausführliche Informationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Diese Informationen sind zum einen online über die FAQ Seiten auf der Website abrufbar, werden bei Neubuchungen aber auch zusammen mit den Buchungsunterlagen zugestellt.

(NWI)