Rail & Road

SBB.jpg
Kein Bock auf Fliegen oder Fahren? Mit dem Zug kommt man bereits oder bald auch wieder ins Ausland. Bild: SBB/CFF/FFS

Das ist das aktuelle SBB-Angebot für Fahrten ins Ausland

Die Grenzen zu den Nachbarländern öffnen allmählich wieder. Teils verkehren schon grenzüberschreitende Züge, teils noch nicht. Eine Übersicht.

Mit dem langsamen Abbau der Reisebeschränkungen in der Schweiz und in den Nachbarländern werden auch grenzüberschreitende Zugverbindungen Schritt für Schritt wieder aufgenommen. Bei der Bahn ist es wie bei den Airlines: Es wird ein Fahrplan geboten; es liegt jedoch in der Selbstverantwortung der Passagiere/Fahrgäste, sich vor der Reise über die aktuell gültigen Einreisebeschränkungen zu informieren. Eine Haftung bei verweigerter Einreise entfällt.

Und wohin kann man denn nun mit den SBB international wieder reisen? So präsentiert sich die aktuelle Situation:

Deutschland

Noch bis mindestens 15. Juni gelten Einreisebeschränkungen in Deutschland. Seit dem 18. Mai 2020 verkehren zwischen Deutschland und der Schweiz täglich sieben ICE-Verbindungen zwischen Basel SBB und Köln. Ab dem 25. Mai 2020 werden folgende Routen wieder aufgenommen:

  • alle ICE Berlin–Basel–Interlaken sowie Hamburg–Basel–Zürich–Chur
  • alle EC Zürich–Interlaken–Basel–Hamburg
  • alle IC Zürich–Schaffhausen–Singen–Stuttgart 

Bis auf weiteres verkehren keine EC-Züge und IC-Busse zwischen Zürich und München. Es gilt eine Maskenpflicht in Fernverkehrszügen (ICE/IC/EC). Die Bordgastronomie bleibt bis mindestens 8. Juni 2020 geschlossen.

Frankreich

Auch für Reisen nach Frankreich gelten zurzeit Einreisebeschränkungen. Reisende, die aus dem Ausland nach Frankreich einreisen wollen, müssen eine Selbsterklärung ausfüllen und auf sich tragen. Aber auch hier wird eine Grenzöffnung mit der Schweiz per 15. Juni angestrebt.

Seit dem 11. Mai 2020 verkehren zwischen Frankreich und der Schweiz täglich ein Zugpaar zwischen Basel–Paris und ein Zugpaar zwischen Genf–Paris. Beide Züge verkehren ab den französischen Bahnhöfen Genève-Cornavin und Basel SNCF. Die Zollkontrollen werden beim Grenzübertritt am jeweiligen Bahnhof durchgeführt. Man soll mindestens 30 Minuten mehr Zeit vor der Abfahrt einrechnen. Ab dem 18. Mai 2020 fährt ein weiteres Zugpaar zwischen Genf-Paris.

Auf allen Reisen in öffentlichen Verkehrsmitteln in Frankreich gilt eine Maskenpflicht. Zudem müssen weitere Hygieneregeln eingehalten werden.

Italien

Reisen nach Italien sind derzeit nur in Ausnahmefällen erlaubt. Reisende, die aus dem Ausland nach Italien einreisen wollen, müssen eine Selbsterklärung ausfüllen und auf sich tragen.

Der grenzüberschreitende Verkehr mit Italien ist bis auf weiteres eingestellt. Der italienische Bahn-Inlandverkehr dagegen wird seit dem 18. Mai wieder schrittweise hochgefahren.

Österreich

Die Grenze zwischen der Schweiz und Österreich sollte am 15. Juni wieder öffnen; aktuell gelten noch Einreisebeschränkungen.

Der grenzüberschreitende Verkehr mit Österreich ist bis auf weiteres noch eingestellt. Wer dennoch in Österreich unterwegs sein kann, muss wissen: In allen Öffentlichen Verkehrsmitteln in Österreich gilt eine Mund-Nasen-Schutz-Pflicht.

Besondere Zugangebote

Interrail

In der Schweiz vor dem 14. März 2020 gekaufte Interrail-Pässe können für Reisedaten bis 31. Juli 2020 (letztes erstes Gültigkeitsdatum) vollumfänglich beim SBB Contact Center erstattet werden.

Nightjet/Euronight

Die Wiederaufnahme der derzeit eingestellten Nachtreisezüge ist ab dem 26. Juni 2020 geplant (behördliche Auflagen im In- und Ausland vorbehalten). Billette sind ab sofort online auf SBB.ch sowie am SBB Schalter erhältlich.

Aktuelle Infos zur Wiederaufnahme der Nachtzugverbindungen findet man auf der Website von ÖBB Nightjet.

(JCR)