Rail & Road

beck_chantal3.jpg
Bisher Vizedirektorin beim Schweizer Tourismusverband, wird Chantal Beck neue Geschäftsführerin von Railaway. Bild: SBB

Chantal Beck übernimmt Nachfolge von René Kamer bei RailAway

Die neue Geschäftsführerin der RailAway AG stösst vom Schweizer Tourismus-Verband zur SBB-Freizeitanbieterin für Tages- und Mehrtagesausflüge. 

Seit 20 Jahren hat René Kamer die RailAway AG erfolgreich aufgebaut und geführt. Die Verabschiedung des 66-jährigen branchenbekannten und ideenreichen Bahnprofis stand im Raum. Jetzt haben die SBB die Nachfolge bekanntgegeben.

Der Verwaltungsrat der RailAway AG hat Chantal Beck zur neuen Geschäftsführerin gewählt. Die 37-jährige ist aktuell Vizedirektorin beim Schweizer Tourismus-Verband. Sie wird als Nachfolgerin von René Kamer per 1. Januar 2020 die Leitung der RailAway AG übernehmen.

Die gelernte Tourismusfachfrau absolviert nach einem CAS in Leadership sowie einem DAS in Verbandsmanagement derzeit ein Executive MBA in Marketing Management mit Schwerpunkt Digitale Transformation. Beck sammelte sowohl in der Hotellerie- wie auch in der Tourismusbranche und zuletzt als Vizedirektorin und Ressortleiterin Labels beim Schweizer Tourismus-Verband in Bern wertvolle Erfahrungen in Kaderfunktionen. Der Verwaltungsrat freue sich, dass die RailAway AG mit Chantal Beck eine versierte und erfahrene Kaderfrau erhalte, welche die RailAway AG mit den Mitarbeitenden in eine weitere, erfolgreiche Zukunft führen wird.

RailAway positioniert sich als die Freizeitanbieterin für Tages- und Mehrtagesausflüge mit Zusatzleistungen in der Schweiz für Individualreisende und Gruppen. Die SBB ist 86-Prozent-Aktionärin, die restlichen Anteile besitzen weitere Bahnunternehmen. 65 Mitarbeitende beschäftigt die Railaway AG.

(TN)