Rail & Road

AVIS-FORD.jpg
Kunden, die ein Fahrzeug der Ford Motor Company aus der europäischen Flotte der Avis Budget Group mieten, werden es bald leichter haben, ihre Fahrzeuge abzuholen und zurückzugeben. Bild: Ford-Werke GmbH

Avis und Ford wollen die Autovermietung in Europa neu erfinden

Mehr als 4000 Ford-Fahrzeuge der Avis Budget Group-Flotte werden voraussichtlich 2019 digital vernetzt. Weitere 10'000 Fahrzeuge kommen 2020 hinzu.

Im Rahmen ihrer Mission, die Autovermietung neu zu definieren, gibt die Avis Budget Group heute eine Kooperation mit Ford Commercial Solutions bekannt, mit der mehr als 14'000 Ford-Fahrzeuge in die europäische Flotte der Avis Budget Group integriert werden sollen.

Mit vernetzten Fahrzeugen können Avis-Kunden ihr gesamtes Mieterlebnis über die Avis-App verwalten, einschliesslich der Auswahl des gewünschten Fahrzeugtyps sowie Upgrade und Verlängerung der Mietdauer. Auch die Rückgabe eines Mietwagens wird mit vernetzter Technologie automatisiert, sodass Kunden ihre Fahrzeuge durch einen Klick in der Avis App schnell und einfach abgeben können.

Darüber hinaus liefern die vernetzten Ford-Fahrzeuge in Echtzeit wertvolle Daten, etwa die Aktualisierungen der Kilometerleistung, des Kraftstoffstands und des Fahrzeugzustands. Dies ermöglicht eine schnellere Abwicklung für Kunden, da die Flottenmanager der Avis Budget Group benötigte Informationen auf diese Weise noch schneller verarbeiten können.

Ford Commercial Solutions bietet eine eingebettete Telematiklösung, mit der die Avis Budget Group Fahrzeuge einfacher und effizienter vernetzen kann. Dadurch werden die typischen Kosten reduziert und die komplexe Implementierung von Aftermarket Lösungen vereinfacht.

Einfacher Zugriff auf Daten

Mehr als 4000 Ford-Fahrzeuge der Avis Budget Group Flotte werden voraussichtlich Ende 2019 und mehr als 10'000 bis Ende Sommer 2020 in dieser Art vernetzt sein.

Ford Commercial Solutions verwendet für die Anbindung seiner eingebetteten Telematiklösung die Transportation Mobility Cloud (TMC) von Autonomic – eine offene Plattform, die den Informationsfluss von den eingebetteten Modems von Fahrzeugen sicher verwaltet. Durch diese Partnerschaft nutzt Ford Data Services die integrierte Konnektivität der Ford-Fahrzeuge und überträgt die Daten der Fahrzeuge direkt zum TMC, ohne dass zusätzliche Hardware von Drittanbietern sowie Management- oder Installationsausfallzeiten erforderlich ist. Die Daten werden dann einfach über das TMC an das interne IT-System oder den Telematikdienst des Flottenbesitzers weitergeleitet. Auf diese Weise erhält die Avis Budget Group einen einfachen Zugriff auf wertvolle Informationen, die ihre Abläufe und das gesamte Kundenerlebnis verbessern können.

Laut Dave Phatak (Direktor Ford Commercial Solutions, Europa) sind bis Ende 2020 alle Ford-Neuwagen in Europa zu 100 Prozent vernetzt. Ford Commercial Solutions, eine Geschäftseinheit von Ford Smart Mobility LLC, verfolgt ein Ziel: Flotten dabei zu unterstützen, ihre betriebliche Effizienz zu verbessern, indem sie von Ford-Ingenieuren überprüfte OEM-Daten wie den Kraftstoffverbrauch und Warnmeldungen zum Fahrzeugzustand bereitstellen.

(TN)