Rail & Road

PortugalCar_dane brian on VisualHunt  CC BY-SA.jpg
Mit dem Mietwagen in Portugal unterwegs: Gute Idee - Ihre Bussen werden Sie aber auf jeden Fall bezahlen müssen. Bild: dane brian/VisualHunt/CC BY-SA

Portugal erteilt jetzt schneller Bussen

Vorsicht, wenn Sie mit dem Mietwagen in Portugal unterwegs sind. Bei einer Übertretung werden Sie jetzt auf jeden Fall gefunden.

Manche Leute glauben immer noch, dass im Ausland «eingefahrene» Bussen nicht bezahlt werden müssen. Vielleicht, weil man eh nicht vorhat, nochmals dorthin zu reisen. In vielen Ländern gibt es aber bereits abkommen mit den Mietwagenfirmen, wonach die Behörden Zugriff auf Daten des jeweils fehlbaren Lenkers erhalten und diesen auch im Ausland belangen können, bzw. der Bussbetrag wird dann direkt von der hinterlegten Kreditkarte abgezogen. Letzteres ist aber nur in einem beschränkten Zeitraum möglich, da Mietwagenunternehmen die Daten nach einer gewissen Zeit löschen müssen.

In Portugal gab es noch Schlupflöcher. Doch damit ist nun Schluss: Die portugiesische Strassensicherheitsbehörde ANSR hat mit den führenden Mietwagenfirmen einen Vertrag unterzeichnet, der genau das oben Beschriebene ermöglicht: Die Behörde erhält damit Zugang zu den Datenbanken der Mietwagenfirmen, um straffällige Mietwagenfahrer zu identifizieren. Dadurch wird viel Zeit gespart, um fehlbare Fahrer ausfindig zu machen und zur Rechenschaft zu ziehen, also zu büssen.

Laut «Portugal News» wurden im letzten Jahr in Portugal allein während der Hochsaison rund 100'000 Fahrzeuge gemietet. Für dieses Jahr wird ein Wachstum von 7 Prozent diesbezüglich erwartet. Die ANSR meldet derweil, dass sie jährlich bis zu 28'000 Anfragen erhält, um Fahrer zu identifizieren, welche einen Gesetzesbruch im Strassenverkehr begangen haben (zu schnell gefahren, falsch parkiert etc.).

(JCR)