Rail & Road

Sunny_Cars_Geschaeftsfuehrer_Kai_Sannwald_und_Thorsten_Lehmann_Credit_Sunny_Cars.jpg
Die Sunny-Cars-Geschaeftsführer Kai Sannwald (l.) und Thorsten Lehmann können mit dem bisherigen Geschäft 2019 zufrieden sein. Bild: Sunny Cars

Sunny Cars legt bei Umsatz und Buchungen weiter zu

Die Bilanz der Sunny Cars Group zur Halbzeit ihres aktuellen Geschäftsjahres fällt durchwegs positiv aus.

Die Halbjahresbilanz zum Geschäftsjahr 2018/2019 fällt beim in der Schweiz äusserst populären Münchner Mietwagenbroker Sunny Cars positiv aus. «Wir liegen sowohl bei den Buchungs- als auch bei den Umsatzzahlen im einstelligen Plus», bekräftigt Gründer und Geschäftsführer Kai Sannwald, «wir behalten unseren Wachstumskurs in einem Jahr bei, in dem die Rahmenbedingungen für die Touristikunternehmen bekanntlich nicht die besten sind.»

Allerdings korrigiert das Mietwagenunternehmen seine Wachstumsprognose für das Geschäftsjahr 2018/19: «Wir hatten ein Plus von knapp zehn Prozent beim Umsatz und bei den Buchungen geplant, rechnen nun aber mit einem Zuwachs von fünf Prozent», so Sannwald weiter, «damit haben wir unsere Erwartungen nach dem Rekord von 833'000 Buchungen im vorherigen Geschäftsjahr zwar etwas gesenkt, aber der Verlauf des derzeitigen Geschäftsjahres stimmt uns nach wie vor sehr positiv. Zudem war der Mai ein sehr buchungsstarker Monat.»

Destinationsseitig war Nordamerika sehr gut gefragt: Sowohl in den USA als auch in Kanada stiegen die Buchungszahlen zwischen dem 1. November 2018 - dem Beginn des aktuellen Geschäftsjahrs - und dem 30. April 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 7 Prozent (USA) bzw. 21 Prozent (Kanada). Auch Griechenland ist mit einem Wachstum in Höhe von fünf Prozent unter den klassischen Mietwagenländern stark nachgefragt.

Es wird früher gebucht

Eine interessante Beobachtung macht Sunny Cars beim der durchschnittlichen Vorausbuchungszeit: Sie ist in den Märkten um knapp einen Tag auf 89,60 Tage gestiegen. «Der Trend zur längerfristigen Planung setzt sich weiter fort», konstatiert Sunny Cars Geschäftsführer Thorsten Lehmann.

Beibehalten wird der zukunftsorientierte Investitionskurs. «Auch wenn die Gesamtsituation in der Touristikbranche in diesem Jahr etwas schwieriger ist, weichen wir von unserem Expansionskurs und auch unserem geplanten Investitionsvolumen nicht ab», beteuert Lehmann, «Kern unserer Unternehmensphilosophie ist es, den hohen Qualitätsanspruch beizubehalten und damit bei immer mehr Mietwagenkunden zu punkten. Die aktuelle Entwicklung zeigt uns, dass wir hier auf dem richtigen Weg sind und sich unser Geschäftsmodell auch in unruhigeren Zeiten bewährt.»

(JCR)