Rail & Road

RigiBahnen_swiss-image.ch.jpg
Rund 910'000 Gäste nutzten 2018 die Rigi Bahnen. Vor allem bei chinesischen und koreanischen Touristen erfreute sich die Rigi an Beliebtheit. Bild: swiss-image.ch

Run auf Rigi und Pilatus

Dank dem guten Wetter verzeichnen die Rigi und Pilatus-Bahnen Rekordergebnisse für das Geschäftsjahr 2018: mehr Passagiere, mehr Umsatz, mehr Gewinn.

Die innerschweizer Bergbahnen auf dem Rigi und dem Pilatus schnitten 2018 gut ab. Die Pilatus-Bahnen wurden im vergangenen Jahr von 828'718 Gästen genutzt, was einem Zuwachs von 6,3 Prozent entspricht. Bis auf den Gipfel wurden 599'849 Personen befördert, 7,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Bergbahn schaffte es, den Umsatz um 13,5 Prozent auf 37,9 Millionen Franken zu steigern. Der Jahresgewinn für das Geschäftsjahr 2018 lag bei 1,7 Millionen Franken und konnte somit um 7,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden. Die Pilatus-Bahnen teilen mit, dass dies das achte Rekordjahr in Folge sei.

Auch die Rigi Bahnen sprechen von einem Rekordergebnis für das Jahr 2018. Der Umsatz konnte von 27,1 Millionen Franken auf 29,3 Millionen Franken gesteigert werden, was einer Zunahme von acht Prozent entspricht. Der Gewinn verzeichnet ebenfalls einen Steigerung von acht Prozent und erhöhte sich von 2,5 Millionen Franken auf 2,7 Millionen Franken. Die Rigi Bergbahnen transportierten im vergangenen Jahr 910'000 Passagiere, 7,3 Prozent mehr als Vorjahr. Die meisten Gäste wurden an einem Tag im Juli, als das Rigi-Schwinget stattfand, befördert. Rund 18'000 Frequenzen wurden an diesem Tag verzeichnet.

Die Rigi Bahnen profitierten 2018 von einer starken Beliebtheit bei den Chinesen und Koreanern: Die Buchungszahlen nahmen gegenüber dem Vorjahr um zehn Prozent zu. Ein weiterer Grund für das Wachstum ist die neue Zuständigkeit für die Luftseilbahn Kräbel-Rigi Scheidegg, welche die Rigi Bahnen im Dezember 2017 in Pacht genommen haben. Den beiden Bahnen kam auch das gute Wetter zugute. Die Sonne schien im vergangenen Jahr an 142 Tagen. Dies sind 20 Tage mehr als im Durchschnitt. Bei den Pilatus-Bahnen haben auch die im 2018 lancierten Events und Produkte zum erneuten Erfolg beigetragen.

Ausblick auf das Jahr 2019

Das Jahr 2019 wird auf dem Pilatus das Jahr der Fräkmüntegg: Die Brandruine des ehemaligen Restaurants Fräkmüntalp verschwindet und macht der «Drachenalp» – einem schönen Unterstand mit diversen Feuerstellen und einem integrierten Kiosk – Platz. Mit dem «Dragon Glider» – der ersten Fly-Line in der Schweiz – schweben die Gäste durch die Baumwipfel in Richtung «Drachenalp». Abenteuerlich wird bestimmt auch der erste «Swiss Trail Run Pilatus» am 22. Juni 2019 auf die Fräkmüntegg. Der Anlass war innerhalb weniger Stunden ausverkauft. Zudem findet am 24. August 2019 die zweite Austragung des «Pilatus On The Rocks» statt. Diesmal ausschliesslich mit Schweizer Bands.

Die Rigi Bahnen messen im Jahr 2019 nachhaltigen Themen noch mehr Bedeutung zu. Neben der heutigen Zusammenarbeit mit der Stiftung «myclimate», der anstehenden Nachhaltigkeits-Zertifizierung «TourCert» oder dem Engagement zur Umsetzung der Rigi Charta 2030 sollen in diesem Jahr noch weitere Handlungen in Angriff genommen werden.

(NAB)