Rail & Road

Effretikon neu.jpg
Die SBB modernisiert laufend ihre Reisezentren - hier jenes am Bahnhof von Effretikon. Bild: (c) SBB/CFF/FFS

Die SBB setzt auf persönliche Beratung

Tickets werden vorwiegend online gekauft. Für weitere Anliegen gibt es die Schalter - weshalb die SBB die Reisezentren für ihre Kundschaft modernisieren.

Kaufen Sie Ihr Bahnbillett noch am Schalter? Die meisten Reisenden kaufen heute ihre Billette über (oftmals digitale) Selbstbedienungskanäle. Am Schalter wird dagegen Beratung und Betreuung über die gesamte Mobilitätskette erwartet. Deshalb setzt die SBB auch in Zukunft auf die persönliche Beratung und investiert weiterhin in alle Vertriebskanäle - dabei auch in die Modernisierung der Reisezentren.

Die SBB hat bereits 2015 begonnen, ihre Reisezentren den veränderten Kundenbedürfnissen anzupassen. Dazu gehört ein flexibles Baukastensystem, welches die seit Ende der 80er Jahre im Einsatz stehenden Prospektständer ablöste. Darüber hinaus gab es kontinuierlich weitere Verbesserungen: Beispielsweise wurden die Schalter für Personen mit eingeschränkter Mobilität besser zugänglich gemacht.

Insgesamt hat die SBB in den letzten Jahren im Durchschnitt pro Jahr rund 7,5 Millionen Franken in die Modernisierung der Reisezentren investiert. 2019 wurden bereits in Küsnacht ZH, Langenthal und Genf Balexert umgebaute Reisezentren eröffnet. Weitere Modernisierungen folgen in Baden, Biasca, Dübendorf, Fribourg, Locarno-Muralto, Schlieren und Vevey. Im Zusammenhang mit dem Projekt «Léman Express» wird ausserdem Ende 2019 ein neues Reisezentrum in Genève-Eaux-Vives eröffnet.

Reisezentrum der Zukunft

Zurzeit erarbeitet die SBB ein neues Konzept, das die Kundenbedürfnisse noch stärker integriert. Vorgesehen ist eine offene Beratungs- und Verkaufsfläche, die mehr Interaktion zwischen Kunden und Mitarbeitenden ermöglichen wird. Die SBB arbeitet dazu eng mit Testkunden und weiteren Interessengruppen zusammen. Die Reisezentren Zürich Flughafen, Zürich HB und Lausanne werden in den nächsten Jahren vollständig neu gebaut. In diesen Reisezentren wird das sich laufend den Kundenbedürfnissen angepasste Konzept bereits umgesetzt werden.

(JCR)