Rail & Road

DSC_0097T2.jpg
Bildergalerie
15 Bilder
Rund 25 Schweizer Reiseprofis machten sich zusammen mit Manuela Berger (Account Managerin SBB, weisses Top) und Vertretern von der Deutschen Bahn (Benedikt Mikus, fehlt auf dem Bild) und TGV Lyria (Linda Luipold, Business Developer, grauer Blazzer) auf zur SBB «TrainRallye». Bilder: YEB

Ein Tag in Europas Top-Zügen

Von Yves Eberli

Während der SBB «TrainRallye» erhielten 19 Reiseprofis und Partner spannende Einblicke in Europas Top-Züge und deren Angebote. Begleitet wurde die Reise von Vertretern der DB und von TGV Lyria – für eine geballte Ladung Fachwissen war also gesorgt.

Die Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) luden am gestrigen Dienstag Partner und Reiseprofis zur «TrainRallye» ein. 19 Teilnehmerinnen und Teilnehmer fanden sich pünktlich um 8.15 Uhr am Gruppentreffpunkt im Zürcher Hauptbahnhof ein. Manuela Berger, Account Managerin der SBB, informierte kurz über den Tagesablauf und begleitete die Gruppe anschliessend zum Gepäckservice, wo als erstes ein knapp 30-minütiger Rundgang – geführt von Ueli Künzle, Leiter Logistik des Zürcher Hauptbahnhofs – auf dem Programm stand.

An der Lastwagen-Anlieferung und Gepäckabfertigung vorbei, ging es für die Reiseprofis dann in den Speisewagen des IC 5 zu Kaffee und Gipfeli. Nach einer 35-minütigen Zugfahrt durch das Limmattal in Richtung Olten, war als nächstes die Besichtigung der Betriebszentrale Mitte Programm. Sarah Müggler, Zugverkehrsleiterin der Betriebszentrale Mitte (BZM) in Olten, informierte die Teilnehmenden während eineinhalb Stunden über ihre täglichen Aufgaben – von der Verkehrssteuerung bis hin zur Kundeninformation. Highlight der BZM-Tour war die Besichtigung des Kontrollzentrums.

Sarah Müggler, Zugverkehrsleiterin Betriebszentrale Mitte (rechts), instruierte die Reiseprofis über die beiden Verkehrssteuerungs-Tools «LTS» und «Alea».

Sichtlich beeindruckt von den zehn Bildschirmen und komplexen Computer-Programmen, ging es für die Reiseprofis zurück an den Oltener Bahnhof, wo bereits Benedikt Mikus, Account Manager der DB Vertrieb GmbH, auf die Gruppe wartete. Zusammen mit dem gebürtigen Deutschen ging es auf eine rund 45-minütige Zugfahrt im ICE 1 in Richtung Basel, wo am Badischen Bahnhof gehalten wurde. Während der Fahrt machte sich Mikus mit den Reiseprofis – aufgeteilt in zwei Gruppen – auf eine kurze Besichtigungs-Tour durch den Schnellzug der Deutschen Bahn und informierte über Streckennetz, Zugklassen und Verpflegungsmöglichkeiten. Nach der Lunch-Fassung und einem Zugwechsel in den ICE 3 am Badischen Bahnhof in Basel stand dann Mittagessen am Hauptbahnhof Basel an.

Gestärkt mit Sandwich, Äpfeln und Erdnüssen konnten die Teilnehmer der «TrainRallye» dann bereits den nächsten Schnellzug besichtigen: Im Beisein von Linda Luipold, Business Developer von TGV Lyria, ging es mit dem TGV von Basel zurück an den Zürcher Hauptbahnhof. Auch Luipold liess es sich nicht nehmen, der Gruppe den Schnellzug während der Fahrt auf einem kurzen Rundgang zu zeigen. Mit etwas Verspätung im Zürcher HB angekommen, ging es mit der S-Bahn nach Zürich-Herdern zur Besichtigung der Nachtzüge. Zum Abschluss stand noch ein Apéro inklusive Gewinnspiel im Restaurant «Chez SBB» auf dem Programm.