Rail & Road

Mautgebühren_BT.jpg
Die teuerste Brücke Europas ist die Öresundbrücke (Bild), welche Dänemark und Schweden miteinander verbindet. Stolze 104 Euro müssen Wohnmobil-Fahrer für die Überfahrt bezahlen, während die Autofahrt mit 52 Euro nur die Hälfte kosten. Bild: News Oresund on VisualHunt.com / CC BY

Europas Brücken und Tunnel im Kostenvergleich

In vielen Ländern Europas werden Gebühren für die Tunnel- und Brückennutzung verlangt. Aber wo zahlen Reisende am meisten? Eine Übersicht.

Auf vielen europäischen Strassen sind heutzutage Mautgebühren zu entrichten. Viele Länder erheben jedoch auf einige Tunnels und Brücken nochmals zusätzliche Gebühren. Campanda, eine Schweizer Online-Plattform für Camper- und Wohnmobil-Vermietungen, hat die Gebühren von allen 36 kostenpflichtigen Tunnels und 30 Brücken in Europa verglichen.

Die teuerste Brücke Europas ist die Öresundbrücke, welche Dänemark und Schweden miteinander verbindet. Stolze 104 Euro müssen Wohnmobil-Fahrer für die Überfahrt bezahlen, während die Autofahrt mit 52 Euro nur die Hälfte kosten. Auf der zweitplatzierten Storebaeltbrücke in Dänemark müssen Autofahrer mit 51 Euro ähnlich tief in die Tasche greifen, für Wohnmobile werden 85 Euro fällig. Auf Platz drei für Wohnmobile  folgt die Viaduc-de-Millau-Brücke in Frankreich mit mehr als 27 Euro. Für Autos landet die griechische Rio-Andirrio-Brücke auf dem dritten Platz – hier wird für die Nutzung 13 Euro fällig. Mit einer Gebühr von 45 Cent (Auto) und 68 Cent (Wohnmobil) ist die Dunham-Bridge in Grossbritannien die günstigste Brücke Europas.

Die  höchste Nutzungsgebühr für Tunnels fällt in Italien auf dem Weg nach Frankreich an. Sowohl für den Mont-Blanc-Tunnel als auch für den Fréjus-Tunnel müssen Autofahrer mit über 45 Euro rechnen, während 60 Euro für die Fahrt im Reisemobil fällig werden. Auf Platz drei der teuersten Tunnel liegt der Grosse St. Bernhard Tunnel, welcher die Schweiz und Italien verbindet: Für Automobilisten werden knapp 27 Euro fällig, die Gebühren für Wohnmobile belaufen sich auf knapp 42 Euro. Der günstigste Tunnel für Autos ist der deutsche Herrentunnel mit 1,70 Euro. Den günstigsten Tunnel finden Wohnmobilisten hingegen in Grossbritannien, 1,91 Euro kostet die Nutzung des Kingsway-Tunnel. Die gesamte Analyse finden Sie unter folgendem Link.

(YEB)