Rail & Road

Citypeak_MarcoPolo_EgelmairPhotography.jpg
Mietfahrzeuge der Marke Mercedes Marco Polo (Bild) werden ab 2019 von Citypeak Campers neu angeboten. Bild: Egelmair Photography

Citypeak Campers hat ab 2019 auch Mercedes in der Flotte

Das Start-Up von IST-Schulleiter Thomas Jenzer baut aus - und lanciert dabei sogar eine Weltneuheit.

Das auf die Vermietung von kompakten Luxuscampern spezialisierte Schweizer Start-up Citypeak Campers führt ab 2019 auch den Mercedes Marco Polo in seiner Fahrzeugflotte. Das 2016 gegründete Unternehmen, anfangs mit sechs Fahrzeugen des Typs VW T6 California unterwegs, baute die Flotte bislang auf bereits 20 Fahrzeuge aus. Im kommenden Jahr wird nun also diversifiziert: Mit dem Mercedes Marco Polo bietet Citypeak interessierten Käufern als einziges Unternehmen in der Schweiz die Möglichkeit, die beiden beliebtesten Modelle im Bereich der kompakten Luxuscamper vor einem Kauf ausgiebig zu testen.

«Uns ist es als Spezialist für die kompakte Camperklasse wichtig, eine unabhängige Expertise zu beiden Fahrzeugmarken abgeben zu können», begründet Citypeak-Co-Geschäftsleiter Thomas Jenzer - seines Zeichen auch Schulleiter HF der IST Zürich - den Entscheid. Analog zu den VW T6 California-Modellen handelt es sich bei den zwei Mercedes um Modelle der jüngsten Generation, die nach modernstem technischen Standard ausgebaut sind und je nach Kundenwunsch mit diversen Extras ausgerüstet werden. Alle Camper werden jeweils per Ende Jahr als Occasionen verkauft und durch werksneue Modelle ersetzt.

Weltneuheit: Klimaanlage für die Nacht

Die erfolgreichen VW T6 California-Modelle von Citypeak werden auch 2019 in den drei Kategorien Premium, Deluxe und Budget angeboten, welche unterschiedliche Anforderungen an die Fahr- und Wohnbedürfnisse abdecken. Wer im nächsten Jahr ein Premium-Modell bucht, profitiert dabei sogar von einer Weltneuheit. Als erste Camper-Vermietung bietet Citypeak seinen Kunden als Option eine Klimaanlage für den Betrieb in der Nacht.

«Unsere spezialisierten Mechaniker haben sehr viel Zeit investiert, um ein möglichst nachhaltiges, geräuscharmes und hochwertiges Klimagerät zu konstruieren, welches über die externe Stromversorgung auf dem Campingplatz gespeist wird. Während die Modelle standardmässig über eine hochwertige Klimaanlage für den Betrieb während der Fahrt verfügen, ist nun auch in hitzigen Sommernächten sichergestellt, dass es nicht zu temperaturbedingten Komforteinbussen kommt», freut sich Thomas Jenzer.

(JCR)