On The Move

Auf geht's, die Reisewelt wartet entdeckt zu werden. Bild: Adobe Stock

Solo unterwegs als Frau – die besten Tipps und Reiseziele

Marilin Leuthard

Als Frau alleine auf Reisen, da stellen sich einige Fragezeichen. Wie sicher ist ein Reiseziel, auf was gilt es besonders zu achten? Hier erfahren Soloreisende, wie und wohin es am besten geht.

Immer mehr Frauen haben den Wunsch, auch mal alleine auf Reisen zu gehen, ist im Gespräch mit Reiseprofis wie auch im persönlichen Umfeld zu erfahren. Dies zeigte auch eine Auswertung von Hotelplan vor wenigen Jahren (Travelnews berichtete). Bevor man das erste Mal auf ein Solo-Travel-Abenteuer geht, gibt es aber einiges zu bedenken.

Während Männer heutzutage in den meisten Reiseländern relativ sicher unterwegs sind, zögern vor allem Frauen oftmals aus Sicherheitsbedenken. Travelnews hat nachgeforscht und bei Spezialistinnen nachgefragt, was einem als allein reisende Frau Sicherheit gibt, auf was man achten sollte und welche Destinationen sich für erstmalige Solo-Reisende besonders eignen.

In vielen Ländern dieser Erde werden Frauen nach wie vor strukturell benachteiligt, was sich nicht nur auf die vor Ort lebenden Frauen auswirkt, sondern auch auch auf Weltenbummlerinnen, die diesen Ort besuchen. Trotzdem: es gibt sehr viele Destinationen, die sich sehr gut eignen für einen (ersten) Trip alleine.

Südostasien noch immer der Favorit

Der Fernreise-Dauerbrenner bei allein reisenden Frauen heisst Südostasien, etwa Thailand, Laos, Vietnam, Kambodscha oder Indonesien. Grund dafür ist auch hier die persönliche Sicherheit. Dass das Thema eine zentrale Bedeutung hat, zeigt auch eine entsprechende Umfrage des Reiseportals Way Away: bereits ein Viertel der Frauen soll schon einmal eine Reise wegen Sicherheitsbedenken storniert haben.

«Schon immer reisen die meisten Frauen nach Asien, wenn sie alleine unterwegs sind. Allein reisende Frauen fühlen sich in dieser Region am sichersten und schätzen das sehr», sagt Christine Landolt von Globetrotter Travel Service. Die buddhistischen Länder seien allgemein sehr sicher.

Gerade Thailand gilt als perfektes Einsteigerziel für Soloreisende. Das Land ist eines der sichersten in ganz Asien. Die Einheimischen sind sehr aufgeschlossen und gastfreundlich gegenüber Besuchern. Die meisten Frauen, die Thailand alleine besuchen, fühlen sich dort sehr wohl und sicher. Dies gilt auch für das mehrheitlich muslimisch geprägte Indonesien.

Doch nicht nur Südostasien erfreut sich an Beliebtheit: Sonja Müller Lang sieht zudem wieder eine extreme Zunahme an Indienreisen. «Ayurveda und Mystik sind gefragter denn je», so die Geschäftsführerin von Women Travel. Ausserdem sehr beliebt seien Reisen nach Skandinavien, kombiniert mit nachhaltigen Programmen zu Frauen relevanten Themen wie Kochen oder Frauenrechte.

So fühlen sich Frauen auf Reisen sicherer

Wer mit dem Gedanken spielt, alleine in die Welt zu ziehen, aber noch nicht weiss, wohin und eventuell noch mit Bedenken und Unsicherheiten ringt, für den haben wir im Folgenden einige empfehlenswerte Reiseziele und Tipps zusammengestellt.

Tipps für die (erste) Reise allein:

  • Wer noch nicht ganz so erfahren ist, der sucht sich am besten erstmals ein Reiseziel innerhalb Europas oder eine Destination aus, in der er sich gut verständigen kann aufgrund seiner Sprachfähigkeiten sowie eine gute Infrastruktur vorherrscht.
  • Es macht Sinn, die ersten Tage nach der Ankunft bereits geplant zu haben und an einem Ort zu verbringen. So hat man Zeit, sich im neuen Land ein wenig zurechtzufinden und weiss bereits, wo man unterkommt.
  • Um sich an ein Land zu gewöhnen, bieten sich auch Kurse an, beispielsweise einen Koch-, Yoga- oder Sprachkurs, oder aber eine geführte Tour. So kann man auch eine lokale Ansprechperson finden, die einem ebenfalls Sicherheit gibt.
  • In Frauendorms zu schlafen.
  • Sich mit anderen weiblichen Reisenden austauschen über die sozialen Medien, beispielsweise über «Solo Female Travellers»-Facebook-Gruppen. Diese Gruppen gibt es für fast jedes Land.
  • Immer auf sein Bauchgefühl hören.
  • In Länder reisen, wo ein Gemeinschaftsgefühl herrscht und es einfacher ist, Leute kennenzulernen.
  • Freunde und Familie zu Hause immer darüber informieren, wohin man weiterreist.
  • Ein Taschenalarm ist eine kleine mobile Alarmanlage, die man einfach als Schlüsselanhänger dabei haben kann. Solch ein Panikalarm ist der ideale Begleiter, um in Notfällen auf sich aufmerksam zu machen.
  • Verwenden einer lokalen Sim-Karte bei längeren Aufenthalten.

Länder und Städte, die als besonders sicher gelten

Wer eine Destination sucht, die tendenziell sicher und gleichzeitig auch attraktiv für eine Reise ist, der hat sowohl in Europa als auch weltweit verschiedene Möglichkeiten. Innerhalb von Europa bieten sich zahlreiche Städte und Länder an. So gelten Island und seine Hauptstadt Reykjavik als besonders sicher für allein reisende Frauen und liegen auf Platz eins. Ebenfalls als sehr sicher gelten Irland, Norwegen, Dänemark, Portugal und Slowenien sowie die Städte Amsterdam, Kopenhagen, Ljubljana, Paris, London und Wien.

Für sichere Reiseziele ausserhalb Europas tauchen in verschiedenen Rankings ganz oben die Länder Kanada, Singapur, Japan, Südkorea, Thailand, Australien und Neuseeland auf. Was sichere Städte anbelangt, so liegen Honolulu, San Juan (Puerto Rico), Montreal, Dubai, Sydney, Boston, Los Angeles und Tokio im Global Peace Index oben auf.

So gut wie gar keine Sorgen um die Sicherheit müssen sich allein reisende Frauen laut Studie in Reykjavik, Kopenhagen, Montreal, Amsterdam und Seoul machen.

Auch wenn eine Destination als vermeintlich sicher gilt, sollten einige wichtige Dinge auf jeder Reise beachtet werden, mehr dazu hier: Travelnews-Beitrag zu den zehn Sicherheitstipps für den Solo-Trip.

Raus aus der Komfortzone

Wer für das kommende Jahr aus seiner Komfortzone herausgehen möchte und allein an einen Ort reisen will, der in den oberen Listen nicht zu finden ist, der lässt sich vielleicht von Sri Lanka (die Hauptstadt Colombo gilt als sehr sicher) oder Albanien überzeugen. «Sri Lanka ist ein tolles Ziel, um alleine unterwegs zu sein. Das Land bietet verschiedenste Möglichkeiten, sich mit dem öffentlichen Verkehr zu bewegen: Man kann sehr gut mit dem Zug und dem Bus reisen oder auch mal mit einem lokalen Fahrer», so Carla Riss von Meraki Travel. Albanien habe ebenfalls ein gutes öffentliches Verkehrsnetz und sei für allein reisende Frauen gut zu bereisen.

Egal, wo man hinreist, es lohnt sich immer, ein wenig abseits der gängigen Touristenpfade unterwegs zu sein und neue Dinge zu unternehmen oder zu entdecken. Dieser Meinung ist auch Moni Faist von der All Ways Reisen AG: «Mein Geheimtipp ist es, sich an seinem Ferienort zu bewegen und aus seiner Komfortzone rauszugehen, dann entdeckt man sehr viele schöne Dinge. Inselhüpfen auf den Azoren wäre ein Beispiel: Viele Besucher verweilen jedoch meist nur auf einer Insel.»