Karriere

Belvoirpark Hotelfachschule.jpg

Sponsored Hotelfachschule Zürich – im Belvoirpark wird Tradition neu gelebt

Die Belvoirpark Hotelfachschule HF Zürich (HFZ) durchlebt spannende Zeiten der Transformation. Alter Wein in neuen Flaschen? Nein, so die Bestätigung der Direktorin Susanne Welle.

Neue Direktorin, neue Perspektiven

Seit rund einem halben Jahr in der Verantwortung, führt Frau Welle die Hotelfachschule Zürich und die Ecôle Hotelière Genève (EHG). Altes neu verpacken geht nicht; die jungen Menschen, die am Beginn ihrer Karriere stehen, durchschauen dies schnell. Zeiten haben sich geändert und die zukünftigen Strippenzieher in Wirtschaft, Gastronomie und Hotellerie sind die aktuell 20- bis 30-Jährigen. Klare Perspektiven zeichnen diese Generation aus, ein Qualitätsbewusstsein dazu und eine hohe Affinität zu technologischen Lösungen und zur Automatisierung genauso wie zu Kommunikationsthemen und Medien. Für die Traditionsschule Grund genug, um neue Werte zu leben:

  • Wir begleiten, inspirieren und fördern Menschen, sich zu unternehmerisch denkenden und handelnden Führungspersönlichkeiten mit Herz zu entwickeln.
  • Wir schaffen eine innovative, sozial vorbildliche und nachhaltige Lernumgebung und leben Passion für professionelle Gastlichkeit und Führung vor.

Die HFZ hält ihr Versprechen und die Anforderungen an Dozierende und Backoffice gleichsam hoch. Dazu gehören auch das bekannt hohe Niveau in der Verpflegung der Studierenden und die gegenseitige, respektvolle Begegnung auf Augenhöhe. Dass die Hotelfachschule in historischer Parkumgebung – quasi mit direktem Zugang zum See und in kurzer Geh- oder Tramdistanz zu Zürcher Hotspots – zuhause ist, ist dann noch «the Cherry on the Cake».

Neuer Lehrplan und spannende Herausforderungen

Nicht nur die Direktorin ist neu; nach 37 Jahren hat auch die Position des Ausbildungsverantwortlichen eine Änderung erfahren. Mark Urech ist seit September an Board des Bildungscruisers und seine Handschrift ist schon nach kurzer Zeit, mit der Einführung des neuen Lehrplans 2022 sichtbar. Mit neuem Lehrplan wird die Hotelfachschule Zürich kompatibler, lässt sich besser an angeschlossene Berufslehren oder schulische Ausbildungen andocken und – einer der mittelfristen Hauptvorteile – ermöglicht zukünftig Austauschsemester mit der französischsprachigen Ecole Hotelière Genève. Der Lehrplan dauert 3 Jahre bis zum Diplom (2 Jahre mit einschlägigem EFZ) und verspricht eine gleichsam spannende und herausforderungsreiche Ausbildungszeit.

Operative Gastronomie & Hotellerie

Einführung der Studierenden in die praktische und theoretische Welt von Küche, Service und Beherbergung. Vertiefung in die Lebensmittel-, Getränke-, Wein- und Housekeeping-Kenntnisse und weiter Themen wie Hygiene, Ernährung, Arbeitssicherheit, Umwelt sowie Einführungen in Buchhaltung und «Cost Controlling».

Ein Semester der Konversion angeeigneten Wissens, von der Theorie in die Praxis gewidmet. Im Zentrum: die Lernrestaurants, spannende Exkursionen und Besuche von ausgewiesenen Fachbetrieben.

Betriebswirtschaft & Administration

Vertiefung von Buchhaltung und «Cost Controlling» sowie Management in den Abteilungen F&B mit Events, Front-Office und Housekeeping. Erste Schritte in die Bereiche des Rechts, des General- und Leadership-Managements. Start in die Themen von Marketing und Human Resources sowie Umgang mit Kulturen und Nachhaltigkeit.

Als Highlight die Planung, Organisation und Realisation eines einen Grossanlass’ als «Belvoirpark Key Event».

Operative Gastronomie & Hotellerie

Kritische und intensive Auseinandersetzung mit Finanz Management und ‚Abacus’ und der Lohnbuchhaltung. Marketing, mit der Content- und Social-Media-Welt, Human Resources Management und General- und Leadership Management als Abrundung.

Einzigartig: Betreiben eines Experimental- Lab Restaurants, mit der Aufgabe ein eigenes Konzept auszuarbeiten und umzusetzen. Als Abschluss dann die ausserordentliche ‘Real World’ Businessplan-Aufgabe als Diplomarbeit.

Praktika – fixer Anteil der Gesamtausbildung

Bereits die theoretischen Lektionen sind praxisbezogen und die direkte Umsetzung von Lerninhalten stets gewährleistet. Der neue Lehrplan basiert auf einem alternierenden Takt aus Lernsemestern und Praktika. Die HFZ zählt auf ein solides Netzwerk hervorragender Adressen zur Praktikumsvermittlung – wenige begehrte Praktikumsplätze sind auch im Restaurant Belvoirpark, an gleicher Adresse wie die Schule, zu ergattern.

Laufbahnperspektiven dank umfassender Ausbildung

Abgänger*innen der Hotelfachschule Zürich stehen dank Breite und Tiefe der Studienbereiche auch Türen in Wirtschaft und Finanz-Bereichen offen. Es ist bekannt, dass ein Hotelfach-Diplom stets mit praktischer Erfahrung und theoretischen Lernen erarbeitet wurde. Hotelfachschul-Abgänger*innen sind auf dem Arbeitsmarkt gefragt, sie verstehen das «People-Business», arbeiten sich rasch in ein neues Arbeitsumfeld ein und finden sich – nicht zuletzt Dank erhöhter emotionaler Intelligenz, in der Arbeitswelt bestens zurecht. Beweis dafür ist ein beachtliche Alumni-Liste mit zahlreichen erfolgsgekrönten Persönlichkeiten in der Gastronomie, der Hotellerie, in Wirtschaft, Politik und Verbandswesen.

Persönliche Beratung

Rege genutzt wird die angebotene Bildungsberatung, sei es an Berufsbildungsmessen oder vor Ort an der Seestrasse in Zürich. Unsicherheiten in der Laufbahnplanung können so offengelegt und mit sachverständigen Fachleuten besprochen werden. Auch Informationen zu Kursen und Diplomen werden auf diese Weise persönlich vermittelt.

Vermehrt wird auch von der angebotenen Finanzierungsberatung Gebrauch gemacht. Im treuhänderisch-vertraulichen Rahmen können Zahlungsmodelle und Finanzierungsmöglichkeiten besprochen werden. Dazu wird über die Anforderungen und das Vorgehen für die Beantragung von Stipendien informiert.

Unterlagen anfordern

Optimierung durch Veränderung

Die Agenda 2022 weist klar auf eine Fortsetzung der Change-Prozesse hin. So stehen für das kommende Frühjahr der Abschluss und Launch des Naming- und-Branding-Prozesses an. Ab dann tritt der «Belvoirpark» offiziell als Hotelfachschule Zürich HFZ auf und gönnt sich dafür auch ein neues Erscheinungsbild, vorderhand umgesetzt mit einer neuen Website. Eine Fortsetzung der erfolgreichen «OpenNight 2021» ist ebenfalls geplant, dies im Frühjahr und zur offiziellen Einweihung des neuen Namens und Corporate Designs.  

(TN)