Karriere

Kuoni_Lehrabgänger_Auftakt.jpg
Haben gut lachen: die total 45 Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger bei DER Touristik Suisse haben ihren Abschluss im Sack. Bilder: DER

27 von 45 Lehrabgängern bleiben an Bord

Alle 45 Absolventinnen und Absolventen der beruflichen Grundbildung bei Kuoni und ihren Schwestermarken haben den Abschluss im Sack. Mehr als die Hälfte bleibt DER Touristik Suisse erhalten.

Good News für die Lernenden von Kuoni und ihren Schwestermarken, die im Juni ihre letzten Qualifikationsverfahren durchlaufen haben: Sie alle haben die Prüfungen bestanden und dürfen sich über den Erhalt des eidgenössischen Fähigkeitszeugnis freuen. Und bleiben die Lehrabgänger dem Unternehmen erhalten? Sehr wohl: DER Touristik Suisse hat sich mit mehr als der Hälfte auf eine Weiterbeschäftigung geeinigt. 27 von 45 Lehrabgängern bleiben an Bord.

«Für ihre grossen Anstrengungen im schulischen und betrieblichen Bereich sind sie belohnt worden, was die ganze DER Touristik-Suisse-Familie ausserordentlich freut», sagt HR Business Partner Nicole Müller. Dass die Pandemie die Touristik weiterhin prägt, hält weder das Unternehmen noch zahlreiche junge Talente davon ab, die erfolgreiche Zusammenarbeit in möglichst vielen Fällen im Rahmen einer Festanstellung fortzusetzen.

18 Lehrabgängerinnen und Lehrabgänger verstärken nach den Sommerferien das Kuoni-Reisebüronetz, vier das Touroperating, zwei die Spezialisten und die IT sowie jemand das HR. DER Touristik Suisse bildet in der gesamten Schweiz insgesamt knapp 100 Lernende zur Kauffrau oder zum Kaufmann EFZ der Reisebranche aus. Zusätzlich ermöglicht sie am Hauptsitz in Zürich- Altstetten Berufsausbildungen im Bereich EFZ / Branche Dienstleistung & Administration – inklusive der Ausbildung und Unterstützung von Spitzensportlerinnen und Spitzensportler –, ICT sowie Mediamatik.

(TN)