Karriere

Hotellerie_Suisse_Absolventen.jpg
Diese 26 Absolventen des Nachdiplomstudiums HF Hotelmanagement freuen sich in Bern über ihren Abschluss. Bild: zVg

Diese 26 Nachwuchs Hotelmanager/innen haben brilliert

26 Absolventinnen und Absolventen des Nachdiplomstudiums HF Hotelmanagement in Bern durften am 19. Juni 2021 ihr Diplom entgegennehmen.

Endlich aufatmen bei 26 Absolventinnen und Absolventen des Nachdiplomstudiums HF Hotelmanagement. Am 19. Juni 2021 konnten die Nachwuchstalente nach eineinhalb Jahren intensiver Studienzeit ihr Diplom in Bern in Empfang nehmen. Sie tragen nun den in der Branche einzigartigen und geschützten Titel «Dipl. Hotelmanagerin/Hotelmanager NDS HF».

Die diplomierten Hotelmanagerinnen und -manager NDS HF haben sich im vierteiligen Studiengang neben umfassenden ökonomischen Kenntnissen und unternehmerischen Methoden ein grosses Beziehungsnetz erworben und sind nun in der Lage, ein Unternehmen erfolgreich zu führen. Roland Gasche, Leiter Unternehmerbildung bei Hotellerie Suisse, eröffnete in seiner Begrüssungsrede die Diplomfeier im Rathaus Äusseren Stand in der Hauptstadt. Er machte deutlich welche Herausforderungen aktuell auf die Führungsverantwortlichen warten und welche Bedeutung eine Aus- und Weiterbildung auf allen Stufen für die Zukunft der Branche hat.

Als Diplomrednerin zeigte Jovana Beslac, Inhaberin «Jovis glutenfreie Backstube» Bern, auf, wie sie eine Marktnische besetzt und damit ein alltägliches Problem löst. Ihre Vision macht klar, sie will nicht stehen bleiben, denn es gilt das Wachstumspotential zu nutzen. Gemeinsam mit dem Kursleiter Roland Gasche vergab Christoph Rohn, Direktor der Hotelfachschule Thun im Anschluss die Diplome an die Absolventinnen und Absolventen des Zyklus 46.

Auch dieses Jahr verlieh die Stiftung Hans Schellenberg der Nachfolgevereinigung VDH den mit 2800 Franken dotierten Preis für die beste Diplomarbeit. Marianne Beeler, Bereichsleiterin Hotellerie und HR im Lassalle-Haus, Bad Schönbrunn hat die Jury mit ihrer Arbeit zum Thema «Tue Gutes und sprich nicht darüber – Bedeutung der Nachhaltigkeitskommunikation» überzeugt. Marianne Beeler legte gleich nach. Ihr wurde verdientermassen auch der HOTELA Spezialpreis für den besten NDS Abschluss überreicht. Sie erzielte aus drei Modulprüfungen und ihrer Diplomarbeit mit 5,60 den besten Notendurchschnitt der 26 Absolvierenden.

Folgende Absolventinnen und Absolventen erhielten ihr Diplom (alphabetisch):

  • Aragon Rafael
  • Beeler Marianne
  • Buob Othmar
  • Christensen Nadja
  • Conzett Monika
  • Ettisberger Angelina
  • Josi Daniel
  • La Peruta Massimo
  • Leibundgut Marco
  • Meyer Frédéric
  • Schmitz Raphaël
  • Schneider Markus
  • Soler Ana Elena
  • Stauffer Raphaël
  • Tamásy Mariann
  • Tschenett Nico
  • Weber Peter
  • Yilmaz Serkan
  • Zavora Karoline
  • Zollinger Sandro

(TN)