Karriere

TFBO_Diplomfeier.jpg
Diese zwanzig Studierenden der Höheren Fachschule für Tourismus Bern-Oberland, durften ihre Diplome entgegennehmen. Bild: TFBO

20 frisch diplomierte Tourismusprofis

Die Höhere Fachschule für Tourismus Bern-Oberland überreichte zwanzig Studierenden ihr Diplom. Die Tourismusprofis tragen nun den Titel «Dipl. Tourismusfachfrau HF» bzw. «Dipl. Tourismusfachmann HF».

20 Tourismusprofis durften ihr Diplom als Tourismusfachfrau HF bzw. Tourismusfachmann HF von der Höheren Fachschule für Tourismus Bern-Oberland in Thun entgegennehmen. Stefan Otz, Inhaber und Direktor der Höheren Fachschule für Tourismus, würdigte die Leistungen der Studierenden. «Wir übergeben heute der Tourismus-Branche 20 frisch diplomierte Tourismusfachleute. Sie haben sich während der letzten zwei Jahre Ausdauer, Widerstandsfähigkeit, Biss und viel Wissen angeeignet, vor allem auch begleitet durch spezielle Umstände rund um die Pandemie. Diese Fähigkeiten warten nun darauf, in der Praxis weiter eingesetzt zu werden. Bleibt neugierig und setzt das Gelernte um, damit die neue Zukunftsbranche Tourismus nachhaltig entwickelt wird - dank Euch. Dazu passend unser TFBO-Leitsatz Wir sind Tourismus.»

Der Geldpreis des Wirtschaftsraumes Thun (WRT) wurde für die beste Diplomarbeit vergeben. Mit dem Titel «Trends und deren Auswirkungen auf die strategischen Geschäftsfelder von Haslital Tourismus» überzeugte die Diplomarbeit von Lena-Marita Kalbermatten aus Brienz die Schulleitung und Dozierenden. Das beste Diplom mit dem Notenschnitt von 5.3 erlangte Christoph Bill aus Bern. Stefan Otz überreichte ihm ein besonderes Buch vom Lonely-Planet-Verlag «Einmal um die Welt – die verrücktesten Reisen um den Globus» als Inspirationsquelle für weitere Reisen.

Aufgrund der Auflagen des BAG (max. 50 Personen) durften die Diplomandinnen und Diplomanden nur je eine Begleitperson mitnehmen und die Dozierenden wurden von zwei Personen aus dem Kollegium vertreten. Die musikalische Begleitung von bearbeat sorgte für gute Stimmung mit einer Portion Witz und Humor. Zum Schluss wandte sich Florian Trachsel, Vizepräsident ODEC – Schweizerischer Verband der Dipl. HF, mit einem Grusswort an die frisch diplomierten Tourismusfachfrauen und Tourismusfachmänner. Er zeigte dabei auf, welchen Wert eine HF-Ausbildung hat und dass der Titel national und international als Abschluss von hoher Qualität gilt.

Folgende Studierende haben die Ausbildung zur «Diplomierten Tourismusfachfrau HF» resp. «Diplomierter Tourismusfachmann HF» erfolgreich abgeschlossen: Amstutz Denja, Oberhofen; Bill Christoph, Bern; Durret Sabrina, Wünnewil; Eyholzer Elena, Naters; Föhn Vanessa, Visp; Fux Miriam, Brig; Haldemann Nicole Fabienne, Walkringen; Kalbermatten Lena-Marita, Brienz; Karpathakis Nikolaos, Bern; Mühlemann Tina, Bern; Nagarajah Kesava, Engelberg; Schaub Raffaela, Kerzers; Soltermann Yannick, Utzigen; Steiner Seraina, Niederried; Stooss Jennifer, Bern; Suter Jana, Zermatt; Trummer Melanie, Steffisburg; Tschannen Nina, Wallenbuch; von Allmen Jana, Interlaken und Wacher Andrea, Schliern b. Köniz.

(TN)