Karriere

SRV.jpg
Reges Interesse an «Traveljobs» beim SRV-Stand in der Bernexpo. Bild: SRV

Jobs in der Reisebranche haben Zukunft

Der Schweizer Reise-Verband (SRV) ist wieder auf der Berufsmesse Bern mit einem Stand aktiv - und zieht bislang ein positives Fazit.

Seit dem vergangenen Freitag und noch bis Morgen läuft in Bern die Berufs- und Ausbildungsmesse (BAM) und parallel dazu, ebenfalls auf dem Bernexpo-Gelände, fand übers Wochenende die Plattform für Weiterentwicklung «Karriereschritt» statt. Der Bereich «Bildung & Karriere» ist eines der Schwerpunkt-Themenfelder der Bernexpo Groupe.

Bei den Themen Ausbildung und Weiterentwicklung ist natürlich auch der Schweizer Reise-Verband (SRV) an vorderster Front mit dabei und hat zum wiederholten Mal mit einem Stand bildungshungrige Jugendliche, teils mitsamt Eltern, auf die Jobs und Lehrstellenmöglichkeiten in der Reisebranche aufmerksam gemacht. «Wir haben unseren Stand vom letzten Jahre optimiert und können bis jetzt ein sehr gutes Fazit ziehen», erklärt Nadeshda Britschgi (Verantwortliche Aus- und Weiterbildung bei der SRV-Geschäftsstelle) am Sonntagnachmittag, «wir haben mehr Frequenz und die Lernenden am Stand sind fast ständig in Beratungsgespräche vertieft. Auch kritische Fragen von Eltern gehören dazu - wie zum Beispiel, ob diese Berufe denn überhaupt Zukunft haben.»

Nebst Britschgi selber sind am Stand wie schon im Vorjahr diverse Lernende aus der Reisebranche präsent, welche den Jugendlichen bzw. Eltern aus erster Hand über ihre Lehrstellen und die Reisebranche im Allgemeinen berichten können.

«Jugendliche erhalten die Möglichkeit, Berufe und Ausbildungen live vor Ort mit allen Sinnen zu erfahren», erklärt Messeleiterin Anna Herrmann das Konzept, «dabei präsentieren Lernende ihren Berufsalltag und geben konkrete und handfeste Anhaltspunkte für den Traumberuf.» Ergänzend zu den Ständen werden auf dem BAM-Campus halbstündliche Vorträge zu aktuellen Themen nachhaltiger Entwicklung («Jobs for Future») oder Dauerbrenner wie «Online-Bewerbung» und «So klappt es mit der Schnupperlehre» präsentiert. Eine runde Sache auch für den SRV, der damit seinen Beitrag leistet, um den Lehrlingsschwund in der Reisebranche zu bekämpfen. Dass die Reisebranche schöne Jobs bietet, wissen leider noch nicht alle.

Der Eintritt an die BAM ist für Jugendliche bis 16 Jahre gratis, Erwachsene zahlen 10 Franken und erhalten eine Stunde vor Messeschluss ebenfalls kostenlosen Zutritt.

(JCR)