Karriere

Hier kommt, geschätzte Führungskräfte, eine Anregung zum Start in die neue Woche, zur Reflexion Ihrer Führungsprinzipien.

Die Höhere Fachschule für Tourismus IST Zürich AG lud zur Wiedereröffnung in die frisch renovierten Räumlichkeiten an der Josefstrasse 59 in Zürich. Nicht nur am Erscheinungsbild der weiterführenden Schule wurde in den vergangenen Monaten getüftelt - neu gibt es den Studiengang Dipl. Tourismusmanager/in NDS HF und eine brandneue Social-Media-Kampagne.

Hier kommt, geschätzte Führungskräfte, eine Anregung zum Start in die neue Woche, zur Reflexion Ihrer Führungsprinzipien.

Die Höhere Fachschule für Tourismus Bern-Oberland überreichte zwanzig Studierenden ihr Diplom. Die Tourismusprofis tragen nun den Titel «Dipl. Tourismusfachfrau HF» bzw. «Dipl. Tourismusfachmann HF».

Hier kommt, geschätzte Führungskräfte, eine Anregung zum Start in die neue Woche, zur Reflexion Ihrer Führungsprinzipien.

Hier kommt, geschätzte Führungskräfte, eine Anregung zum Start in die neue Woche, zur Reflexion Ihrer Führungsprinzipien.

Hier kommt, geschätzte Führungskräfte, eine Anregung zum Start in die neue Woche, zur Reflexion Ihrer Führungsprinzipien.

Am 6. und 7. Mai 2021 fand das erste Online-Speed-Networking des VSTM statt, bei welchem sich Tourismusabsolventen/innen und Unternehmen kennenlernen konnten. Die Bilanz des Events ist positiv. Travelnews hat dazu einige Meinungen eingeholt.

Hier kommt, geschätzte Führungskräfte, eine Anregung zum Start in die neue Woche, zur Reflexion Ihrer Führungsprinzipien.

Lukas Keiser ist noch-Schulleiter der Höheren Fachschule für Tourismus in Luzern. Dieses Amt wird er in den kommenden Monaten niederlegen, aber weiterhin als Geschäftsführer des Bildungszentrums Luzern agieren. Im Interview sagt er, wie die Pandemie den Alltag an der Bildungseinrichtung verändert hat und wieso jetzt der beste Zeitpunkt für ein Tourismusstudium ist.

Hier kommt, geschätzte Führungskräfte, eine Anregung zum Start in die neue Woche, zur Reflexion Ihrer Führungsprinzipien.

Das Switzerland Travel Centre und der Fachhochschule Graubünden gehen eine Kooperation ein. Damit sollen Neuheiten für die Reisebranche und der Wissensaustausch zwischen der Hochschule und dem grössten Schweizer Reiseveranstalter gefördert werden.

Hier kommt, geschätzte Führungskräfte, eine Anregung zum Start in die neue Woche, zur Reflexion Ihrer Führungsprinzipien.