Hotellerie

hapimag11.jpg
Vista sul mare: Blick aus einer der 125 Ferienwohnungen im neuen Hapimag-Resort an der Adria-Küste. Bilder: Hapimag

Das neue Hapimag-Resort an der Adria

Nach zwei Jahren Bauzeit steht das neue Hapimag-Resort Cavallino-Treporti. Nahe von Venedig gelegen, eröffnet es eine Kombination von Strandferien und Städtetrip.

Venedig ganz nah und das Meer vor der Haustür: Nach 22 Monaten Bauzeit ist das Hapimag Resort Cavallino-Treporti an der italienischen Adria fertiggestellt. Es kombiniert Strandferien mit einem Städtetrip. 125 Ferienwohnungen mit direkter Strandlage gehören zum Resort, das über ein Restaurant mit regionaler Gastronomie, einen kleinen Markt, eine Snack-Bar mit Gelateria sowie ein Freibad mit grossem Pool und Kinderbecken verfügt.

Die Gäste gelangen von Cavalliono per Schiff innert Kürze nach Venedig, was das Resort auch in der Nebensaison attraktiv macht. Neben Venedig-Besuchern und an badefreudigen Familien finden im neuen Hapimag-Resort, dem sechsten in Italien, auch Velofahrer und Golfer gute Voraussetzungen für ihr Hobby.

«Erfüllt unsere Ansprüche an Service und Qualität»

CEO Hassan Kadbi zeigt sich mit der Fertigstellung sehr zufrieden: «Das Resort erfüllt unsere hohen Ansprüche an Service und Qualität. Es ergänzt das vielfältige Angebot von Hapimag für unsere Aktionäre und Mitglieder. Hier können unsere Gäste ihre Ferien geniessen, aus vielen individuellen Service-Angeboten wählen und sich in den Ferienwohnungen wie zu Hause fühlen.»

Grundsätzlich sind die Hapimag-Ferienwohnungen für die Mitglieder und Aktionäre des Timeshare-Unternehmens vorreserviert. Vermehrt stellt Hapimag Verfügbarkeiten auch auf Hotelbuchungsportale wie Booking.com, um die Auslastung zu optimieren, insbesondere in der Nebensaison – und die ist für einen Venedig-Besuch ja gut geeignet.

Anfangs Jahr konnte Hapimag den höchsten Jahresgewinn seit 15 Jahren verkünden. 12,9 Millionen Euro betrug das Betriebsergebnis im Jahr 2017, 11,1 Millionen der konsolidierte Gewinn. Auch die Bilanz für das erste Halbjahr 2018 fällt positiv aus: auf 8,3 Millionen Euro beläuft sich das Betriebsergebnis nach sechs Monaten. Prozesse optimieren, Kosten reduzieren und die Fokussierung aufs Kerngeschäft Gastfreundschaft, lautet die Devise des 40-jährigen CEOs Hassan Kadbi, wie er neulich gegenüber travelnews.ch festhielt. 

Das neue Adria-Resort von Hapimag wartet mit einem Freibad und einem Kinderbecken auf.

(TN)