Hotellerie

Sentosa_dronepicr.jpg
Die beliebte Ferieninsel Sentosa (im Vordergrund) bei Singapur befindet sich stets im Wandel - und erhält nun PR-Unterstützung von politischer Seite. Bild: dronepicr

Drei neue Hotels für Sentosa

Far East Hospitality wird auf der Resort-Insel vor Singapur gleich 839 Zimmer anbieten.

Aktuell blickt die Welt nach Sentosa: Im dortigen Capella Hotel treffen sich dieser Tage US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Führer Kim Jong-Un. Diese Publicity für die Resort-Insel vor Singapur dürfte gerade auch die in Singapur ansässige Hotelgruppe Far East Hospitality freuen: Sie hat für 2019 drei neue Hotels auf Sentosa angekündigt, eines davon gar unter einer komplett neuen Dachmarke.

An der Artillery Avenue im Bereich Palawan von Sentosa, in unmittelbarer Nähe zum Capella Hotel, eröffnet Mitte 2019 das erste «The Barracks Hotel». Dieses ist in einem modernisierten Kolonialgebäude untergebracht und bietet 40 Zimmer. Es richtet sich laut Press Release vor allem an wohlhabende Touristen aus Europa, Nordamerika, Ozeanien und Asien.

Gleich nebenan wird ein «Outpost Hotel» mit 193 Zimmern eröffnen, welches vor allem für Millennials und junge Paare konzipiert ist. Ebenfalls in der Nähe eröffnet ein «Village Hotel at Sentosa», welches 606 Zimmer bietet und sich an lokale wie internationale Mittelklass-Kundschaft richtet.

Es handelt sich nicht um Neubauten, sondern um Managementverträge, welche Far East Hospitality für sich gewinnen konnte. Durch die Lancierung der neuen Marke «The Barracks» sei man nun in allen Segmenten präsent. Das sei wichtig angesichts der wachsenden Nachfrage für Ferien in Singapur – allein 2017 wuchs diese um 4 Prozent – und den damit auch verbundenen unterschiedlichen Bedürfnissen.

(JCR)