Hotellerie

AMI1.JPG
Blick vom «eigenen» Balkon auf den Strand und den Pool - im Anna Maria Island Vacation Club lässt es sich leben. Bild: TN

Sich mal die Traumwohnung am Strand gönnen

Mietwohnungen oder -häuser mit Strandlage werden immer beliebter - erst recht in Florida, wo das Angebot dafür gross ist. Wir haben bei einem der Anbieter reingeschaut.

Wer sich nach Florida begibt, hat üblicherweise die Qual der Wahl in punkto Hotels. Doch immer mehr ferienhungrige Besucher wollen dem amerikanischen «Sunshine State» anders erleben – in einer eigenen Ferienwohnung oder gar einem Ferienhaus. Besonders beliebt sind dabei natürlich Objekte mit direktem Strandzugang und/oder Pool. Sowas sind sich gerade Schweizer von zuhause in der Regel nicht gewohnt – und die Preise sind derart vernünftig, dass man sich so durchaus mal für 1-2 Wochen wie ein König fühlen kann.

Am allerbesten ist das Erlebnis, wenn man sich an einem Ort befindet, in dem es gar keine grossen Hotelbauten und Touristenhorden gibt. An einem Ort, wo Florida noch weitgehend so ist wie vor 50 Jahren. Die Insel Anna Maria Island, vor der Stadt Bradenton im Westen Floridas gelegen, ist so ein Ort. Immer mehr Schweizer entdecken dieses gerade mal 11 Kilometer lange und 3 Kilometer breite Juwel an der Golfküste Floridas.

Vor Ort kann man ohnehin nur in Ferienhäusern oder Ferienwohnungen hausen. Diese lassen sich inzwischen über gängige Portale wie hotels.com oder auch einfach über annamaria.com buchen. Mit simplen Google-Suchen wird man schnell fündig und an die Websites diverser Anbieter verwiesen.

Das Privathaus am Strand ist der Renner

Einer der gewichtigen Player im Ferienhaus-Vermietungsmarkt auf Anna Maria ist A Paradise Vacation Rentals. Deren Vice President Liz Andricks (Bild links) erklärt gegenüber Travelnews.ch: «Unsere Firma wurde 1985 vom Ehepaar Dave und Kathy Van de Vrede gegründet. Von anfänglich 20 Häusern haben wir unser Portfolio bis heute auf 250 Objekte erhöht.» Im Angebot sind Objekte mit Blick auf den Golf (aufs offene Meer hinaus), auf die Bay (also zum Land hin), solche mit eigenem Pool, solche an einem Kanal, solche für Tierhalter sowie auch «Large Rentals», also stattliche Herrschaftshäuser, die allerdings nie prätentiös wirken.

Die Idee war von Anbeginn, private Wohnungen und Häuser in diesem Inselparadies zur Vermietung auszuschreiben. Bestand die Kundschaft zunächst noch vor allem aus Amerikanern, beträgt der Anteil der internationalen Besucher laut Andricks inzwischen bereits 25 Prozent. Die meisten dieser internationalen Besucher werden über Reiseveranstalter vermittelt, primär aus Deutschland und Grossbritannien. Seit der Aufnahme von Direktflügen ab Zürich nach Tampa durch Edelweiss im Jahr 2012 habe sich aber der Zuspruch von Schweizern merklich erhöht. Andricks hofft dennoch, künftig noch mehr Schweizer für Ferien in ihrem «Old Florida Vacation Spot», wie sie es nennt, begeistern zu können.

Am Produkt wird es nicht liegen: Zwar bietet A Paradise Vacation Rentals wie erwähnt eine ganze Bandbreite an Objekten an; am beliebtesten seien jedoch klar Condos direkt am Strand oder auch Häuser mit Privatpool, selbst wenn diese in manchen Fällen nicht direkt am Strand liegen.

Unkompliziert und schön – so wie Florida

Die Übernahme der Mietobjekte sowie deren Rückgabe ist denkbar einfach: Nach Erhalt des Mietvertrags muss man die Schlüssel im Büro von A Paradise Vacation Rentals, zentral auf Anna Maria und direkt an der Hauptachse Gulf Avenue gelegen, abholen. Für manche Wohnungen braucht es nicht mal mehr Schlüssel, sondern man erhält einen Code, der genau für die Dauer der Miete gültig ist. Für den eigenen Wagen hat man, wenn man eine Wohnung hat, auch einen fest zugewiesenen Parkplatz, für welchen man einen Parkschein erhält, den man hinter die Windschutzscheibe anbringt. Am Ende des Aufenthaltes kann man die Schlüssel einfach wieder beim Büro der Firma einwerfen. Gibt es dazwischen Probleme, reicht ein Anruf, und Techniker, Sanitäre oder was es gerade braucht stehen in kürzester Zeit bereit. «Wir sind sehr stolz auf unser Service- und Qualitätsniveau», resümiert Andricks.

Beispiel der Ausstattung einer Wohnung im Anna Maria Island Club. Bild: AParadiseRentals

Die Wohnungen und Häuser selber sind jeweils ganz unterschiedlich eingerichtet, nach dem Geschmack des Eigentümers, doch fühlt man sich in der Regel auf Anhieb wohl. Ein Highlight ist etwa der Anna Maria Island Club, von aussen her ein eher unscheinbarer rosa Block, der aber traumhafte Wohnungen mit direktem Strandblick und grossen Balkonen bietet und auch einen eigenen Pool hat. Restaurants oder einen Publix-Supermarkt hat es in kurzer Distanz. Die dortigen Wohnungen verfügen über moderne Küchen, Klimaanlagen, Waschturm und mehrere Schlafzimmer, nicht selten jeweils mit eigenem Bad. Sie eignen sich sowohl für Familien als auch für Paare und können mit unterschiedlicher Anzahl Schlafzimmer gemietet werden. Mancherorts sind gar Haustiere erlaubt.

Höchster Genuss auf der privaten Terrasse im Bradenton Beach Club. Bild: AParadiseRentals

Die tollen Wohnungen sind auch erschwinglich: Einfachere gibt es im Herbst, wenn in der Schweiz Hochsaison, in Florida aber Nebensaison ist, bereits ab 750 Dollar pro Woche; in höherwertigen Anlagen wie dem erwähnten Anna Maria Island Club kosten die Wohnungen dann eher gegen 1800 Dollar die Woche. Was einen Tagespreis von 257 Dollar macht. Dafür hat man seine eigene Wohnung, kann für sich selber kochen und waschen und auch keine versteckten Kosten zu befürchten. Und für einige – unbezahlbar – den freien Blick auf die unvergleichlichen Sonnenuntergänge Floridas.

Sunset an der Bradenton Beach auf Anna Maria Island. Unbezahlbar. Bild: TN

(JCR)