Hotellerie

relais2.jpg
Bei Bikern beliebt: Das Hotel Le Petit Relais in Saanenmöser. Bild: Swiss-Image, Christof Schürpf

Nach der Tour ins Bikehotel

Downhills, Passfahrten, Mehrtagestrips: die Schweiz wird zum Veloland – dazu gehören auch die passenden Hotels, die sich auf Biker ausrichten.

Mit einer grossangelegten Kampagne wirbt Schweiz Tourismus in diesem Jahr für die Velo-Destination Schweiz. Routenvorschläge, abgesperrte Passstrassen, «First Bike Experiences» oder Kombi-Angebote mit Seilbahnen, Postautos und Bahnen – für Moutainbiker, E-Biker oder Rennvelo-Fahrer präsentiert sich die Schweiz so attraktiv wie noch nie.

Wer gleich mehrere Tage trampeln will, benötigt aber auch die passende Unterkunft. Schweiz Tourismus gibt zusammen mit Hotelleriesuisse eine Broschüre heraus, in der 85 spezialisierte Hotels zu finden sind.

Doch was macht diese Bikehotels so speziell? Hotels, die in der Broschüre Aufnahme finden, müssen diese Punkte aufweisen:

  • Abschliessbarer Veloraum
  • Velo-Reinigungsplatz mit Reparaturset
  • Wäschemöglichkeit über Nacht
  • Duschmöglichkeit am Abreisetag
  • Lunchpakete auf Anfrage
  • Informationsmaterial und Tourenvorschläge
  • Zusammenarbeit mit Bike-Shops für Miete, Touren und Reparaturen

In Celerina etwa wartet das Cresta Palace zudem mit einem Activity-Coach und einer Basisstation auf. Als Perle unter Bikern gilt das Petit Relais in Saanenmöser mit reichhaltigem Frühstücksbuffet und Whirlpool.

Ein Bikehotel mit viel Geschichte ist das Hôtel de l'Aigle in Couvet im Val de Travers, direkt an der Juraroute gelegen. Oder die Auberge de la Gare in Grandvaux am Genfersee: dieses Hotel bietet Bikern eine umwerfende Aussicht und ist insbesondere bei E-Bikern beliebt. Denn die Auberge liegt sowohl an der Herzroute wie an der Rhoneroute von Veloland Schweiz.

(TN)