Hotellerie

airbnb-vesalainen2.jpg
Airbnb verfügt neu über eine Schnittstelle zur Hotellerie. Bild: Vesalainen

Wird jetzt Airbnb mit Hotelzimmern geflutet?

Kehrtwende beim Wohnungsvermittler: erstmals öffnet Airbnb seine Plattform über einen Technologiepartner auch Hotels.

Bisher hielt sich Airbnb schön auf Distanz zur Hotellerie. Die Individualität und das private Flair der Mietobjekte gehören schliesslich zur DNA des mittlerweile gigantischen Anbieters. Von einer Schnittstelle zwischen der Hotellerie und dem riesigen Wohnungsmarktplatz war bisher nie die Rede. Das ändert sich nun.

Airbnb verkündet eine globale Partnerschaft mit der führenden Could-basierten Plattform Siteminder. Diese soll es nun Hotels ermöglichen, Gäste auf sich aufmerksam zu machen und Übernachtungen zu generieren. Boutique-Hotels und Bed&Breakfasts, die Siteminder nutzen und Airbnbs-Standards erfüllen, sollen so ihre Gästezimmer auf der Airbnb-Plattform anbieten können. Diese technologische Erweiterung ermögliche es ab sofort Hotels, Buchungsinformationen mit ihrem bestehenden Buchungssystemen in Echtzeit zu synchronisieren, meldet Airbnb.

Zu Siteminders rund 28'000 Kunden zählen Boutique-Hotels, Hoteleigentümergruppen und weitere Hotelanbieter weltweit Neben einem Hotel-Channelmanager bietet Siteminder auch eine Buchungsmaske für die hoteleigene Webseite sowie Zugang zu Sabre, Amadeus und Travelport, den Global Distribution Systems (GDS).

Vereinzelte Hotels hatten bisher schon Zimmer auf Airbnb platziert. Die automatische Aufschaltung über eine grosse Drittpartei war bisher aber nicht möglich. Ob Airbnb bald von Hotelzimmern geflutet wird, muss sich nun zeigen.

(GWA)