Hotellerie

atlantis2.jpg
Frauenpower im Führungsteam: v.l.n.r. Daniela Frutiger, CEO Giardino Group AG / Stephanie Albert, Ayurveda-Spezialistin / Florence Steger, Ayurveda-Spezialistin / Luise Pfluger, Ayurveda-Medizinerin. Bild: TN.

Ayurveda am Fusse des Uetlibergs

Von Linda von Euw

«Urban Retreat» nennt sich das neu lancierte Ayurveda-Konzept des Atlantis by Giardino am Stadtrand von Zürich. Das Besondere: Das Führungs-Team ist rein weiblich.

Gestresste Stadtmenschen entspannen gerne bei einem Spaziergang auf den Uetliberg. Ab sofort winkt tiefgreifende Regeneration aber schon direkt am Fusse des Zürcher Hausberges: Im Atlantis by Giardino.

Die neu eröffnete Ayurveda-Praxis steht nicht nur Hotelgästen offen. Auch viel beschäftigte Städter können ihren Gesundheitszustand bei einer Anamnese prüfen lassen und sich bei Bedarf in die erfahrenen Hände der Ayurveda-Spezialistin Stephanie Albert begeben.

Zürich ist der dritte Standort der Ayurveda-Praxen der Giardino Hotelgruppe. Daniela Frutiger, CEO Giardino Group AG, hat das jahrtausendealte Heilsystem aus Indien vor drei Jahren ins Giardino Ascona/TI gebracht. Seit Sommer 2017 kommen auch Gäste des Giardino St. Moritz in den Genuss von Ayurveda.

Das Angebot wird gut angenommen: «Die meisten Gäste wollen nicht nur schlemmen und trinken, sondern ihrer Gesundheit etwas Gutes tun und mit mehr Energie und Leichtigkeit nach Hause gehen.» Das vier Personen umfassende Ayurveda-Führungsteam ist rein weiblich: Wenn Frauen Patienten behandeln, steigt deren Heilungsquote. Das hat eine Harvard-Studie aus dem Jahr 2016 ergeben, die sich Frutiger zu Herzen genommen hat.

Die Ayurveda-Spezialistinnen bringen langjährige Erfahrung mit. Sie alle führten erfolgreich ihre eigenen Praxen, bevor sie der Giardino-Gruppe beitraten. Luise Pfluger beispielsweise kommt aus der Schulmedizin: Sie leitete als Intensivpflegerin ein Team von über 50 Personen. Im Anschluss studierte sie Ayurveda-Medizin und hat zudem ein Zertifikat als Ayurveda-Psychologie-Beraterin erworben.

Ob man an Ayurveda glauben muss, damit es wirkt und was Kunden im Atlantis by Giardino erwarten dürfen, zeigt das Video:

Ayurvedische 5-Sterne-Küche

Egal ob Menschen mit Schlafstörungen, Rückenproblemen, Erschöpfungszuständen, Lebensmittelunverträglichkeiten oder Reizdarmsyndrom: Die Giardino-Frauen setzen auf für Europäer gut verträgliche, einheimische Kräuter, Gewürze und Öle.

Wer zur Kur im Hotel bleibt, kommt in den Genuss der 5-Sterne-Küche: Rein ayurvedische versteht sich. Dabei wird für jeden Gast individuell nach Anweisung der Ayurveda-Spezialistinnen gekocht.

Die Chefin verrät: Die Gäste kommen hauptsächlich aus der Schweiz, aber auch aus Deutschland, Italien und dem arabischen Raum. Dass das Atlantis by Giardino viele Araber anlockt, überrascht nicht: Eigentümer des Hotels ist der Emir von Katar. Die Giardino Group hat das Management übernommen und das Ayurveda-Konzept scheint gut zur arabischen Kultur zu passen. «Viele setzen auf vegetarische Ernährung», sagt Frutiger.

Yoga und Meditation sind quasi Bruder und Schwester des Ayurvedas. Das tägliche Praktizieren fördert nicht nur die körperliche Beweglichkeit, sondern hilft auch, die Giftstoffe auszuleiten, wie Pfuger erklärt.

Die zwei bis drei Wochen dauernden Panchakarma-Kuren werden zu fixen Terminen im Frühjahr und Herbst angeboten – dann, wenn der Köper eine Entgiftung und Stärkung am nötigsten hat. Kürzere Ayurveda-Kuren können jederzeit gebucht werden. Dazu gibt es viele Tipps, wie sich das Gesundheitskonzept zu Hause ohne grossen Aufwand in den Alltag integrieren lässt.