Hotellerie

OO_ocean_club_bahamas_dining_Dune2.jpg
Das Restaurant Dune von Sternekoch Jean-Georges Vongerichten wird auch im Four Seasons beibehalten. Bild: One&Only Resorts

Der Ocean Club auf den Bahamas ist bald ein Four Seasons

Das unter anderem dank James Bond weltberühmt gewordene Hotel erhält eine neue Managementgesellschaft.

Die Immobiliengruppe Access Industries, zu deren Portfolio einige weltbekannte Hotels zählen, hat die kanadische Luxushotelkette Four Seasons Hotels and Resorts mit dem Management des berühmten Ocean Club auf Paradise Island (Bahamas) ab dem 30. November 2017 beauftragt. Nach dem Managementwechsel wird das Haus als «The Ocean Club, A Four Seasons Resort, Bahamas» geführt.

Aktuell gehört das berühmte Hotel noch zur One&Only-Gruppe. Seit seiner Eröffnung im Jahr 1962 machte seine Bilderbuch-Lage an einem acht Kilometer langen Sandstrand den Ocean Club zu einem beliebten Ziel anspruchsvoller Gäste aus aller Welt. Auch filmisch ist das Hotel berühmt: Im James-Bond-Streifen «Casino Royale» von 2006 wurden mehrere Szenen im Hotel, an dessen Strand und in dessen Bibliothek aufgenommen. Der damalige Hotelmanager ist im Film am Pokern mit James Bond zu sehen.

Doch diese PR braucht der Ocean Club längst nicht mehr. Eine Reihe niedriger Häuser, Cottages und Villen sind umgeben von Gartenanlagen, für die Versailles Modell gestanden hat, und garantieren absolute Privatsphäre. Das Resort bietet seinen Gästen fünf Restaurants, darunter das «Dune» von Sternekoch Jean-Georges Vongerichten, und eine Bar. Darüber hinaus befinden sich ein Spa, drei Pools und sechs Tennisplätze im The Ocean Club. Gäste haben auch Zugang zum Golfplatz Ocean Club Course.

Paradise Island liegt 440 Meter vor der Nordküste der bahamaischen Hauptinsel New Providence und gehört zum Stadtbezirk Montagu der Landeshauptstadt Nassau. Ursprünglich war The Ocean Club im Besitz eines schwedischen Industriellen, danach wurde er von einem amerikanischen Geschäftsmann gekauft, der 1962 das ursprüngliche 52- Zimmer-Hotel und den Golfplatz bauen liess. 2014 übernahm Access das Anwesen und investierte Millionen Dollar für die Renovierung der Zimmer, einen neuen Pool und Restaurants von Weltklasse. Gäste können sich bereits jetzt auf weitere Neuigkeiten freuen, wobei der historische Glamour des The Ocean Club auch als Four Seasons Resort erhalten bleiben wird.

(JCR)