Hotellerie

jumeirah-dhevanafushi-johara-02-hero.jpg
Bald ein Raffles Hotel: Das Jumeirah Dhevanafushi auf den Malediven. Bild: Jumeirah Group

Accor macht auf den Malediven aus einem Jumeirah ein Raffles

Der französische Hotelriese verfügt damit erstmals über ein Luxushotel im Inselparadies. Die Verkehrsanbindung könnte aber noch Probleme bereiten.

Accor Hotels hat letzte Woche einen Managementvertrag für ein Resort auf den Malediven unterzeichnet. Das aktuell noch als Jumeirah Dhevanafushi bekannte Resort auf der Privatinsel Meradhoo wird ab dem 1. September 2017 offiziell unter Accor-Management stehen und bis auf weiteres «Dhevanafushi Maldives Luxury Resort, managed by AccorHotels» heissen. Nach einer umfassenden Renovierung wird das Resort Ende 2018 neu als «Raffles Maldives» wiedereröffnen.

Aktuell verfügt das Resort über 21 Island Villas und 16 Ocean Villas. Darüber hinaus gibt es drei Restaurants, eine Cocktail-Bar, ein Spa, ein Overwater-Fitnesszentrum, ein PADI-Tauchzentrum und ein umfassendes Angebot an Wassersport, Yoga und mehr. 24-Stunden-Butler-Service und Privatkoch-Services sind erhältlich.

Erreichbar ist das Resort allerdings nur schwerlich. Es liegt im Huvadhu-Atoll ganz im Süden des Landes und damit deutlich näher vom Flughafen Gan als vom Flughafen Male. Solange der Flughafen Gan aber nur über wenige internationale Flüge verfügt, braucht es derzeit einen 55-Minuten-Flug ab Male und anschliessend nochmals 15 Minuten im Speedboat, bis man dort ist. Der Vorteil: Man ist wirklich abgeschieden.

Das fünfte Resort ist das erste Luxusresort

Für Accor ist es das erste Luxusresort auf den Malediven, wo man sich sehr viel verspricht, vor allem dank der steigenden Nachfrage aus bisher gegenüber Europa kleineren Quellmärkten aus der Region Asien-Pazifik.

Es ist indes natürlich nicht das erste Hotel für Accor auf den Malediven. Zurzeit ist Accor mit vier Häusern dort präsent: Mercure Maldives Koddoo Resort, Cinnamon Dhonveli, Cinnamon Hakura Huraa und Ellaidhoo Maldives by Cinnamon. Das Raffles Maldives wird das fünfte Hotel und wie erwähnt das erste im Top-Segment sein.

(JCR)