Hotellerie

Atmosphere.jpg
Das Atmosphere Kanifushi (Bild) erhält im Male-Atoll ein neues Schwesterhotel. Bild: Atmosphere Resorts

Ein weiteres Oblu für die Malediven

Atmosphere baut seine Präsenz mit der jungen Hotelmarke weiter aus.

Atmosphere Hotels & Resorts erweitert sein Portfolio mit einem weiteren Hotel auf den Malediven. Im Juli 2018 soll das «Oblu Select at Sangeli» eröffnen. Die Insel Sangeli liegt im Nordmale-Atoll, also relative nah vom internationalen Flughafen, und gilt als eines der besten Tauch- und Schnorchelgebiete im gesamten Male-Atoll.

Das neue Inselresort ist im Viersternsegment angesiedelt und soll über 137 Villen – am Strand und Overwater – in insgesamt sechs Kategorien verfügen, darunter neue «Overwater Honeymoon Suites». Diese liegen abseits der anderen Villen auf einer eigenen Sandbank mit Blick in den Sonnenuntergang und werden spezielle Skylights haben, also Dachluken mit Blick auf den Sternenhimmel. Kulinarisch stehen ein Hauptrestaurant, zwei Fine Dining Restaurants sowie eine grosse Bar mit eigenem Pool zur Verfügung.

Mit dem All-Inclusive Programm «The Serenity Plan» gibt es für zukünftige Gäste Fine Dining Erlebnisse sowie verschiedene Aktivitäten, die während des Aufenthalts bereits inkludiert sind. Zu den Aktivitäten gehören etwa spezielle Musik- und DJ-Abende, Fischen im Sonnenuntergang, ein gut ausgestattetes Wellness-/Fitnesszentrum sowie Kinder-Aktivitäten, darüber hinaus nicht-motorisierter Wassersport wie Kayak, Stand-Up-Paddling oder Pedalo. Natürlich gibt es auch eine Tauchschule.

Warum noch ein Oblu?

Seit Gründung der Atmosphere Hotels & Resorts im Jahr 2013 hat sich die Gruppe gut entwickelt – drei Resorts gehören bereits zum Portfolio: das Cooee Oblu at Helengeli, das Atmosphere Kanifushi im Lhaviyani-Atoll sowie das Luxusresort Ozen by Atmosphere auf Maadhoo. Bei allen Atmosphere-Resorts gilt Nahezu alle Ausgaben sind vorab inkludiert – ein Fakt, der für die Malediven aussergewöhnlich ist.

Die Gruppe erwartet eine besonders hohe Nachfrage nach Resorts im Vierstern-Segment in den kommenden Jahren. Aus diesem Grund entschied man sich für das zweite Resort der Oblu-Familie.

(JCR)