Hotellerie

Onefinestay2.jpg
Image: Onefinestay

Accor kauft Konkurrenten von Airbnb

Mit dem Kauf der Online-Plattform Onefinestay macht der Hotelkonzern weiter gegen Airbnb mobil.

Der französische Hotelkonzern Accor kauft für 148 Millionen Euro den Online-Anbieter von Luxusunterkünften „Onefinestay“. Damit will der Hotelriese über sein klassisches Geschäft hinaus bei der Online-Vermittlung von Unterkünften wachsen und reagiert gleichzeitig auf die Konkurrenz durch Airbnb.

Onefinestay bietet rund 2600 Luxus-Unterkünfte im Auftrag der Eigentümer an. Accor will 64 Millionen Euro in den internationalen Ausbau der 2010 in Grossbritannien gegründeten Online-Plattform investieren.

Accor zeigt sich dieses Jahr umtriebig, so beteiligte sich der Konzern im Februar mit 49 Prozent am Start-up Squarebreak. Die vor drei Jahren in Frankreich gegründete Plattform vermittelt luxuriöse Ferienunterkünfte. Zusätzlich hat sich Accor 30 Prozent der Anteile an Oasis Collection aus Argentinien gesichtert — ebenfalls einen Konkurrenten zu Airbnb.

(TN)