Hotellerie

Lavertezzo.jpg
Mit 345'162 Logiernächten im Monat Mai 2021 verzeichnet das Tessin so viele touristische Übernachtungen wie kein anderer Kanton. Bild: Dorothea OLDANI

Das Tessin hat die Nase vorn

345'162 Logiernächte generierte die Ferienregion Tessin alleine im Monat Mai – so viele wie kein anderer Kanton. Knapp 90 Prozent der Reisenden stammen aus der Schweiz selbst.

Zwar erfreuen sich Reiseveranstalter und unabhängige Reisebüros jüngst wieder vermehrt an Buchungen ins Ausland. Besonders Ferien am Mittelmeer sind hoch im Kurs, wenn die Zahlen mit dem Reiseflauten-Jahr 2020 verglichen werden. Nichtsdestotrotz scheint vielen Reisehungrigen die Auslandsreise noch immer ein zu grosses Risiko zu sein - stattdessen entscheiden sie sich auch in diesem Jahr für Ferien im Heimatland. Aber welche Destinationen sind besonders gefragt?

Das Bundesamt für Statistik hat die Zahlen für den Mai 2021 mit jenen des Vorjahres verglichen. Das Ergebnis könnte deutlicher nicht sein: Mit 345'162 Logiernächten hat der Kanton Tessin klar die Nase vorn. Das entspricht einem Plus von 432,8 Prozent im Vergleich zum selben Monat im Vorjahr. 89,5 Prozent der Gäste stammten aus der Schweiz. Vergleicht man die Zahlen mit jenen vor der Krise, kann ebenfalls ein Plus festgestellt werden: Im vorletzten Mai zählte das Tessin 230'301 Logiernächte. Dies entspricht für den Mai 2021 eine Zunahme der Übernachtungen um 49,9 Prozent. Die Aussichten über die Sommermonate sehen für die Sonnenstube der Schweiz ebenfalls gut aus, wie Angelo Trotta, Direktor Ticino Turismo, kürzlich verlauten liess.

Die Schweizerinnen und Schweizer zog es darüber hinaus nach Bern. Der Hauptstadt-Kanton verzeichnete im Monat Mai 299'845 Logiernächte (Vorjahr: 106'675), was einem Zuwachs von 181,1 Prozent entspricht. 81,7 Prozent der Reisenden kommen aus der Schweiz. Im Kanton Waadt wurde 183'919 Mal genächtigt. Im letzten Jahr waren es im selben Monat gerade einmal 47'945 Übernachtungen (+283,6 Prozent). Der Anteil der Reisenden aus der Schweiz beläuft sich auf 81,7 Prozent.

Dies waren zumindest im Mai die beliebtesten Ferienregionen in der Schweiz. Darüber hinaus verzeichneten jedoch alle Kantone des Landes einen Zuwachs der Logiernächte in diesem Monat verglichen mit dem Vorjahr. Insgesamt wurden schweizweit 2'014'474 Übernachtungen generiert (Mai 2020:  643'629). Das entspricht einem Plus von 213 Prozent. 82,5 Prozent der Gäste stammten aus der Schweiz.

(NWI)